Springe zum Inhalt

2

Sind wir in der Lage, mit Hypnose Erinnerungen wieder hervorzuholen? Was geschieht damit und können wir uns überhaupt nach der Hypnose noch erinnern?

Sind wir in der Lage, mit Hypnose Erinnerungen wieder hervorzuholen? Was geschieht damit und können wir uns überhaupt nach der Hypnose noch erinnern? Alles ganz klar erklärt.

Kann man sich unter Hypnose an Dinge erinnern


Video zum Artikel: 🌙🌛🌜 Kann man sich unter Hypnose an Dinge erinnern? 🧠 Wie kann mir Hypnose helfen?


Kann man sich unter Hypnose an Dinge erinnern?

Hier sind es mehrere Fragen, die oft gestellt werden. Klären wir alles direkt auf einmal, damit die Hypnose klarer wird. Die meisten Fragen klärt > dieser Artikel über die wichtigsten Fragen zu Hypnose.

Kann man unter Hypnose Erinnerungen wecken?

Unter Hypnose verdrängte Erinnerungen hervorzuholen ist absolut möglich und ich habe es schon sehr oft erlebt. Natürlich kann man keine Garantie aussprechen, auch nicht hinsichtlich der Geschwindigkeit. Das erwarten komischerweise viele Menschen, aber es ist hier wie im echten Leben: Druck schadet nur und verhindert die Problemlösung. Wer nach und nach die Ruhe in sich zulassen kann, der wird spüren, dass sie hilfreich ist und man dann Erinnerungen wieder hervorholen kann, unglaubliche Lösungen auf einmal erkennt und auch zu sich und seinen Stärken finden kann, lernen und mehr leisten kann.

Kann man sich an Hypnose erinnern?

Ja das geht sehr oft und sogar unglaublich leicht. Die meisten Menschen erinnern sich ganz leicht an das, was sie in Hypnose erlebt haben. Man ist nicht immer „weg“, sondern erlebt ein aktives Wachbewusstsein. Hier sind wir sehr aktiv und offen und nicht im Tiefschlaf. Erinnerungen daran sind fast immer da – wenn nicht, so bleibt die Erinnerung an das Gefühl und man steht in der Regel total entspannt sowie absolut fit wieder auf.

Wird man immer unter Hypnose die Wahrheit sagen?

Wahrscheinlich ja, zumindest in einer tiefen Trance. Warum auch nicht? In Trance wird man oft leichter Zugang zu inneren Wahrheiten haben. Wer jedoch versucht, uns unter Trance zu brechen, der wird damit kein Glück haben. Wir erkennen in Trance viel leichter als sonst, wenn jemand gegen uns arbeiten will. Dann machen das wache Bewusstsein und das Unterbewusstsein gleichzeitig zu. Wir verweigern uns selbst gegen eine missbräuchliche Trance und sind dann verschwiegen.

Kann man auch mit Selbsthypnose Erinnerungen zurückholen / bearbeiten?

Das mag gehen, ist aber kaum ratsam. Wir sind in Hypnose vielleicht einmal bei sensiblen Themen angelangt. Darum sollte man sich darum kümmern, entsprechende Begleitung zu haben von jemandem, der ein geübter Hypnotiseur ist und wo die Chemie stimmt. Es ist wichtig, dass wir ein gutes Miteinander haben, offen sind und auch vorher über das sprechen, was Thema ist. Zu schnell oder aus Kostengründen alles per Download oder Onlinekurs / Videoanleitung lernen zu wollen ist gefährlicher Unsinn und kann schlimme Konsequenzen haben. Wer eine gute Lösung will, der sollte sich begleiten lassen.

1

Als Coach lernt man unglaubliche Veränderungen bei Menschen kennen und kann Wunder erleben. Was ist ein Wunder und wie kann Hypnose bei solchen Wundern helfen?

In deutlich mehr als zehn Jahren lernt man unglaubliche Veränderungen bei Menschen kennen und kann Wunder erleben. Was ist ein Wunder und wie kann Hypnose bei solchen Wundern helfen?

Was ist mit Hypnose alles möglich


Was ist mit Hypnose alles möglich?

Alles an Veränderungen ist mit Hypnose möglich. Genau darum geht es. Es gibt kein Thema, bei dem Hypnose nicht hilfreich sein kann. Wir sprechen hier von einer Technik, einem Hilfsmittel oder einer Arbeitsweise – das Thema ist offen. Bekannt sind Themen wie das Rauchen oder Abnehmen, das Spektrum der Möglichkeiten ist jedoch nahezu unerschöpflich. Meine Sichtweise liegt vor allem an meinen Erlebnissen in deutlich über 10 Jahren praktischer Erfahrung auf beiden Seiten. Ich bin heute immer noch skeptisch, aber ich habe Wunder gesehen. So wie niemand eine Garantiekarte für den Erfolg geben könnte, so auch nicht für den Misserfolg. Vielleicht schaffen wir nicht alles, wer könnte so etwas schon behaupten?. Mit Sicherheit schaffen wir nicht alles in einer Stunde, aber unmöglich ist ebenso nichts. In meinen Augen ist es wichtig, dass wir einem Thema etwas Zeit geben sich aufzulösen, es achtsam behandeln und nachhaltig neue Wege finden. Das geschieht mit der Hilfe der Hypnose oftmals schneller und zugleich sanfter.


Buchtipp: Endlich bei mir angekommen: Das Lese- und Übungsbuch für alle Menschen, die sich auf den Weg zu ihrem eigenen erfüllten Leben voller Liebe machen möchten!


Hypnose Erfahrungen

Mein erster Klient konnte in Trance seinen Arm heben – trotz einer Querschnittlähmung. Das hat mich massiv beeindruckt. Bei wem wäre das wohl anders? Das hat mich sehr neugierig gemacht. Es kamen noch viele andere Erlebnisse hinzu – wie beispielsweise beim Thema Brustvergrößerung. Nicht, dass ich das wirklich geglaubt hätte, aber man kann alles versuchen. Alles, was man achtsam und respektvoll angeht und bei dem niemand unter Druck ist, kann man gemeinsam bearbeiten. Die beiden ersten Versuche haben mich positiv überrascht. Eine junge Dame kam aus Norddeutschland, eine aus Süddeutschland. Nun geschah das Wunder nach den Terminen, denn sie meldeten sich zurück. Das geschieht wirklich zu selten, egal wie man darum bittet. Die besondere Überraschung: Beide haben mir gesagt, dass sich eine positive Veränderung ergeben hat. Es ging ihnen doppelt besser, denn seelisch fühlten sie sich nach unserem Termin entlasteter sowie freier und auch eine messbare Änderung des Brustumfangs sei eingetreten. Niemand war überraschter als ich – über die Rückmeldung nicht weniger, als über die positiven Auswirkungen. In Hypnose kann man die Wahrheit erkennen und Gedanken ordnen, sich vieler Dinge bewusst werden und nachhaltige Veränderungen erreichen - oft auf ganz erstaunliche Weise. Eine Nutzung zur Entscheidungsfindung bei einer Trennung kann man auch erleben, weil man klarere sowie bewusstere Entscheidungen treffen kann.

Aus den Hypnose FAQ

Kommen wir nun noch zu drei häufigen Fragen und möglichst klaren Antworten zur Hypnose. Alle persönlichen Fragen klären sich natürlich noch viel besser in einem Gespräch.

Erstverschlimmerung nach Hypnose

Kann es zu einer Erstverschlimmerung kommen? Natürlich ist das, was wir gerade besprechen auch im Zentrum unserer Gedanken. Kurze Termine führen dazu, dass wir Dinge nicht auflösen, sondern dass wir sie – wie beim Computer – in den „Arbeitsspeicher“ unseres Gehirns „laden“ und dann nicht fertig abarbeiten, so dass wir es nun klarer vor Augen haben und eine Belastung entsteht. Hier ist es wichtig, gute Vorarbeit zu leisten und sich vorher wie nachher Zeit zu nehmen. Vorher arbeitet man sich heran und schafft eine gute Umgebung. Nachher braucht es Zeit, um das zu bearbeiten, was hervortritt. Insofern ist nicht die Hypnose das Problem, sondern unser Thema. Da wir genau dieses Thema ohnehin schon immer als Päckchen mit uns herumtragen und es nun angehen sowie loswerden wollen, ist es einfach recht normal und kann geschehen, dass wir aufgewühlt sind bzw. besonders emotional reagieren. Daher ist es wirklich wichtig, offen miteinander zu sprechen und sich zu melden, wenn man sich nicht gut fühlt. Manchmal kann man dann in einem kurzen Nachtermin das Thema wieder beruhigen, weil vielleicht noch eine Kleinigkeit fehlte. Vieles ist weniger dramatisch, als man glaubt, wenn man gut miteinander arbeiten kann und ggf. nach anderen Lösungen schaut.

Hilft Hypnose bei Angststörungen?

Wie eben schon gesagt – Hypnose kann bei allen Themen hilfreich sein. Das trifft auf Angst, Depression, Panikattacken und vieles mehr zu. Wir können die Themen zum einen angehen – wie bei einer Simulation – was sehr hilfreich sein kann. Zudem können wir an den Gefühlen arbeiten, Konflikte auflösen und schneller zur inneren Mitte finden. Es mag einfach klingen, aber es ist auch im Prinzip einfach. Manchmal ist es so, dass wir mehr zu uns finden müssen, die vielen Gedanken ausblenden lernen und mehr Ruhe in uns brauchen – und auf einmal gehen viele Probleme wie von alleine in den Hintergrund oder lösen sich sogar auf. So könnte man sagen, dass durch die Ruhe in uns, die durch die Hypnose kommen kann, sich das Problem zufällig auflöst, uns schnell verlässt und wir unser Leben ganz neu kennenlernen. Wenn man solch ein Wunder erlebt und gesehen hat – beides durfte ich – der glaubt daran, dass Hypnose sehr hilfreich ist.

Hypnose Nebenwirkungen

Gesundheitsgefährdend kann Hypnose sein, wenn der Hypnotisand / Klient / Patient an Herz-Kreislaufproblemen leidet oder einen besonders niedrigem Blutdruck hat. In der hypnotischen Trance sinkt der Blutdruck oftmals ab. Die manchmal tiefe Entspannung kann bei Menschen mit Epilepsie einen Anfall begünstigen.

Unter Alkohol- oder Drogeneinfluss darf keine Hypnose stattfinden. Bei der Einnahme von Medikamenten kann eine Rücksprache mit dem Arzt erforderlich sein.

Eine Hypnotherapie oder Hypnosebehandlung ist nicht geeignet für Menschen, die gerade eine akute Psychose durchmachen oder unter psychotischen Zuständen (Manie, schizophrener Schub) leiden. Wer also schon Bilder sieht und Stimmen hört, die er nicht zuordnen kann, bei dem sollte man sicherlich vorsichtig sein oder andere Wege finden.

Bei traumatisierten Personen ist ebenfalls Vorsicht geboten, vor allem, wenn das Trauma akut ist. Hier braucht es viel Fingerspitzengefühl und eine Abwägung der Möglichkeiten sowie hohe Ansprüche an eine seelisch sichere Umgebung.

Ansonsten bestehen keine pauschalen Risiken nach der allgemeinen Einschätzung. Es gilt, was immer gilt: Achtsam an Themen herangehen, genaue Klärung der Situation und der persönlichen Befindlichkeiten und dann nach der besten Lösung schauen. Auch wenn Hypnose immer helfen kann, so ist sie keine Stand Alone Lösung, kein Ein Stunden Wunder und manchmal sind andere Herangehensweisen besser geeignet. Darauf kann man pauschal nie eine Antwort geben. Im persönlichen Kontakt kann man darauf eingehen und dann einen guten Anfang besprechen.

Wie kann man lernen zu hypnotisieren und inwiefern bringt es dabei auch die Showhypnose? Was ist effektiv, was sinnvoll und was nicht? Hier mehr zur Ausbildung.

Wie kann man lernen zu hypnotisieren und inwiefern bringt es dabei auch die Showhypnose? Was ist effektiv, was sinnvoll und was nicht? Hier mehr zur Ausbildung und den nächsten Terminen.

Showhypnose lernen


Showhypnose lernen

Unter Showhypnose oder Blitzhypnose versteht man zuerst einmal schnelle sowie tiefe Einleitungen der Hypnose. Das an sich ist nichts Schlechtes. Ebenso wenig ist es verwerflich, wenn man eine gute Absprache miteinander hat, mit Menschen in dem Stadium der Fraktionierung zu arbeiten. Ethische Grundsätze sind wichtig und die Unterscheidung einiger Punkte. Schauen wir uns diese einfach an.


Buchtipp: Hypnose lernen 01 Skript und Lehrbuch zum Hypnose Basis Seminar: Hypnose lernen ohne Vorkenntnisse. Alle Inhalte einer Hypnose Basis Ausbildung schriftlich mit Mustertexten


 

Die schnellen Einleitungen der Hypnose

Es spricht nichts dagegen, eine schnelle Einleitung zu wählen und die Hypnose schnell zu vertiefen. Durch eine sogenannte Blitzeinleitung, wie sie in der Show genutzt wird, entsteht schnell eine tiefe Trance, in der wir effektiv miteinander arbeiten können. Daran ist an sich nichts unnormales oder verwerfliches, aber das Vertrauen zwischen uns muss stabil sein, denn auch sanfte langsame Induktionen (so nennt man die Einleitungen) sind wirksam und vollkommen in Ordnung.

Die Fraktionierung

Wir leiten die Trance ein und dann holen wir den Menschen teilweise aus der Trance und vertiefen anschließend wieder. Das können wir mehrmals hintereinander machen und vertiefen dabei das Trance-Erleben immer mehr. In gewissen Zwischenräumen haben wir dann einen Zustand, in dem Menschen leicht Befehle empfangen können und diese auch ausführen – allerdings nur kurzfristig.

Showhypnose

Diesen Zustand nutzen wir in der Show. Während man fraktioniert ist fühlt man sich zwar wach, aber ist komplett in einer tiefen Trance. In diesem Zustand nehmen wir kurze Befehle entgegen und können auch Zahlen kurz vergessen, Menschen mit anderen Namen ansprechen oder andere „kleine Kunststücke“ vollführen. Auf glühenden Kohlen laufen ist keine Kunst der Hypnose – das können wir alle mit feuchten Füßen. Auch den Gang über Scherben kann jeder Mensch, wenn dies richtig vorbereitet wird. Das sind Kunststücke aus früheren Shows. Hier kann man heute auch noch ansetzen und die Fraktionierung nutzen, um mit Menschen bestimmte Effekte zu erreichen, die leicht beeindrucken.

Hypnose in Coaching und Therapie

Nicht nur die Hypnose beim Abnehmen und Entspannung durch Hypnose sind Themen, mit denen man gut arbeiten kann - und auch schnell. Es schadet nichts, wenn man als Hypnose Coach oder Hypnotherapeut arbeitet, die Blitzeinleitungen zu kennen und auch nutzen zu können. Hier sind natürlich Grenzen gesetzt, was wir auf welche Art anwenden, die deutlich enger gesteckt sind, als würden wir auf einer Bühne stehen. Wir erwarten so oder so einen respektvollen Umgang – aber in Coaching und Therapie noch viel mehr. Hier sollten wir die schnellen Einleitungen nur nutzen, wenn das Vertrauen schon gegeben ist und die Fraktionierung nur, damit wir schnell vertiefen können. Ethisch ist es wichtig, genau zu wissen, wie man mit Menschen arbeitet, denn wir wollen alle am Ende des Tages ein gutes Gefühl haben. Uns ist übrigens auch im Bereich von therapeutischer Arbeit oder Coaching auch kein Kollege bekannt, der anders arbeiten würde. Hier zu unseren nächsten Terminen im Kalender.

Melde dich gerne zur Einzel Ausbildung oder um deinen Weg zu besprechen.