Springe zum Inhalt

Eifersucht und Verlustangst machen unsere Gesellschaft und Beziehungen krank. Können wir hier mit Hypnose erreichen, dass man die Situation verbessern kann?

Eifersucht und Verlustangst machen unsere Gesellschaft und Beziehungen krank. Können wir hier mit Hypnose erreichen, dass man die Situation verbessern kann? Oder geht sogar noch mehr?

hypnose eifersucht verlustangst


Video zum Thema hier ansehen: Eifersucht auflösen in 2 - 3 Tagen!


Worum geht es bei Eifersucht und Verlustangst?

Viele Menschen behaupten ja, dass es eine „gesunde Eifersucht“ gibt und man nur dann liebt, wenn man auch eifersüchtig ist. Das kann man ganz klar verneinen. Gesund ist nichts an dem Thema Eifersucht, an Kontrolle und Verlustangst. Es geht ja auch nicht darum, dass man sich alles gefallen lässt und dem Partner seine Grenzen zeigt. Eifersucht und Verlustangst sowie die damit verbundene Kontrollsucht zerstören beide Partner. Ein Partner ist es, der nie genug Aufmerksamkeit und Zuwendung bekommen kann und ein Partner wird dauerhaft damit konfrontiert, sich anders verhalten zu müssen. Es ist nicht gut, nicht gesund und nicht in Ordnung, seinem Partner alle möglichen Dinge zu unterstellen. Dieser soll sich anders verhalten, hat aber gar keine Chance, wirklich etwas richtig zu machen.


Buchtipp: Frei von Stress, Schmerzen, Angst und Selbstzweifeln in zehn Schritten: Handbuch zur Selbsthilfe und Behandlung von Klienten mit Quantenheilung und Meditation.


Wie funktioniert das in unserer Gesellschaft?

Wissenschaftler der Cambridge University haben festgestellt, dass Kameraüberwachung die Anzahl der Verbrechen nicht reduziert. Dennoch werden immer mehr Menschen mit Kameras überwacht. In London werden etwa 300 Kamerabilder von jedem Menschen am Tag aufgenommen.

In Mannheim werden im Januar 2018 gleich 80 Kameras aufgestellt, die innerhalb von drei Minuten dafür sorgen sollen, dass aufgrund einer Verbrechensvermutung automatisch Polizeikräfte vor Ort sind.

Vodafone macht aktuell Werbung für die Überwachung von Haustieren mit einem Halsband und über noch mehr. Es werden Bewegungsprofile erstellt und sogar Nachrichten mit dem System V-Pet versendet, wenn ein bestimmter Bereich verlassen wird.

Das sind die Aussagen von Vodafone zu V-Pet:

„Finde ganz einfach Dein Haustier

Solltest Du Deinen Vierbeiner jemals aus den Augen verlieren, kannst Du ihn mit dem Kippy GPS-Tracker schnell wiederfinden - auch in Gegenden ohne Bluetooth oder WLAN.

Sicherheit für Dein Haustier

Erstelle sichere Zonen und markiere bestimmte Bereiche. Wenn Dein Haustier diese Zone verlässt, erhältst Du eine Nachricht.

Lerne Dein Haustier besser kennen

Erfahre über die Aufzeichnungen, was Dein Haustier tagsüber so treibt und erhalte Tipps, wie Du sein Wohlbefinden verbessern kannst.“

Quelle: Vodafone Homepage im Dezember 2017

Überwachung und Kontrolle helfen nicht, sondern schaffen Probleme!

Wir erleben also überall, dass die Kontrolle zunimmt, wenngleich wir wissen, dass es nichts verändert. Durch Überwachung kommt es nicht zu weniger Straftaten. Das gilt auch in einer Partnerschaft. Hier wird nicht weniger geschehen, weil man den Partner nun mehr überwacht. Das ändert nichts am Problem, es kommt nur schneller ans Tageslicht. Das aber ist nicht das Ziel, sondern nur das Ende einer Serie von Verkettungen, die wir besser auflösen würden.

Wie wir als Gesellschaft vorgehen könnten:

Es hilft vielleicht beim Verständnis der Hypnose, wenn wir uns anschauen, wie man als Gesellschaft vorgehen könnte. Mal angenommen, wir würden lernen, besser miteinander zu sprechen und die Polizei würde sich viel deutlicher darum kümmern, auf scheinbar traurige oder aggressive Menschen zuzugehen und sie auf Sorgen anzusprechen.

Es würde mehr das Gefühl von Aufmerksamkeit geben, als nur die Aufmerksamkeit auf die Verfolgung und Prävention von Straftaten zu geben. Statt Überwachung mehr persönliche Zuwendung mit Hilfsangeboten und mehr Offenheit, wenn sich einmal jemand Luft machen möchte.

Mehr Zivilcourage und ein besseres Miteinander, das uns allen zugutekommen würde. Man hilft wieder mehr, Menschen den Einkauf zum Auto zu bringen. Statt „Wie geht’s?“ mit „Gut.“ Zu beantworten, weil man ja mehr nicht sagt, würde man sich wirklich aussprechen und seine Sorgen mitteilen und sich angenommen fühlen können.

Anstelle von massiven Bestrafungen mehr Präventionsangebote und sozialere Bestrafungen. Wir müssen nicht Menschen aus der Gesellschaft ausschließen und Strafvollzug für Unsummen durchführen, wo wir Menschen wirklich helfen können, bessere Mitglieder unserer Gesellschaft zu werden. Nicht jeder Mensch ist liebevoll und angemessen umsorgt aufgewachsen, würde sich aber helfen lassen, wenn wir die richtigen Angebote bereithalten würden.

Unter uns: Hier geht es um die kleinen und mittleren Dinge, aber daraus entsteht oft mehr, was man manchmal vermeiden könnte, wenn man offener und aufmerksamer wäre und sich vielleicht gerade bei kleineren Delikten verständnisvoller zeigen würde. Das kann nicht immer ausreichen – aber auch das besprechen wir gleich noch einmal.

Hilft Hypnose bei Eifersucht und Verlustangst?

Wie gerade in den Gedanken zu anderen Möglichkeiten unserer Gesellschaft, so könnten wir auch bei Eifersucht und Verlustangst vorgehen und das Problem auflösen. Das geht in den folgenden Schritten:

  • Wir sprechen miteinander über das, was uns beschäftigt und dürfen uns wahrgenommen und ernstgenommen fühlen.
  • Hilfsangebote sind da und man gibt uns Aufmerksamkeit, schaut nach Ursachen und hilft dabei, die Ursachen friedvoll aufzulösen.
  • Wir kümmern uns um Bedenken und Sorgen sowie Gedanken, die zur Belastung werden, statt den Partner mit unerfüllbaren Ansprüchen in die Enge zu treiben.

Das hilft vielleicht, das Bild der Hypnose klarer werden zu lassen. Wir können mit hypnosystemischem Coaching dafür sorgen, dass wir uns nicht mehr bedroht und abgelehnt fühlen. So können wir wieder freier leben und atmen. Dadurch werden unsere Beziehungen entspannt und der Partner kann ganz in Ruhe seinem Leben nachgehen, was uns nicht mehr stört. Belastungen aus früheren Zeiten können aufgelöst werden und es reißen nicht immer wieder alte Wunden auf, sondern diese dürfen verheilen. Wir leiden nicht mehr, sondern verstehen und entspannen uns.

Hypnose ist hier wie Problemlösung im Traum. Wir träumen uns eine schöne Welt, wie wir sie uns wünschen. Dann schauen wir, was uns auf dem Weg behindert und lösen es sanft und liebevoll auf. Dann ist keine Bedrohung mehr da und wir können uns auf den eigenen Weg ohne Eifersucht und Verlustangst machen – in einer getragenen und liebevollen Partnerschaft. Das geht sehr leicht und schnell mit einer Form von Paartherapie / Beziehungsberatung mit hypnosystemischem Coaching.

Wichtig ist aber auch, dass man schaut, wann der Partner wirklich zu weit geht und uns zu viel abverlangt. Wir müssen auch nicht alles aushalten und es darf nicht die Untreue oder die ablehnende Einstellung des Partners auf das Gegenüber abgeschoben werden. Manchmal muss man auch gemeinsam schauen, wer welche Anteile hat und wie das Bild einer Beziehung bei den Partnern aussieht. Es gibt eben auch noch mehr als nur grundlose sowie übertriebene Eifersucht. Das gemeinsam in professioneller Begleitung achtsam zu klären ist wichtig und hilft beiden. Wollen wir an deinem Thema arbeiten?

1

Als Coach lernt man unglaubliche Veränderungen bei Menschen kennen und kann Wunder erleben. Was ist ein Wunder und wie kann Hypnose bei solchen Wundern helfen?

In deutlich mehr als zehn Jahren lernt man unglaubliche Veränderungen bei Menschen kennen und kann Wunder erleben. Was ist ein Wunder und wie kann Hypnose bei solchen Wundern helfen?

Was ist mit Hypnose alles möglich


Was ist mit Hypnose alles möglich?

Alles an Veränderungen ist mit Hypnose möglich. Genau darum geht es. Es gibt kein Thema, bei dem Hypnose nicht hilfreich sein kann. Wir sprechen hier von einer Technik, einem Hilfsmittel oder einer Arbeitsweise – das Thema ist offen. Bekannt sind Themen wie das Rauchen oder Abnehmen, das Spektrum der Möglichkeiten ist jedoch nahezu unerschöpflich. Meine Sichtweise liegt vor allem an meinen Erlebnissen in deutlich über 10 Jahren praktischer Erfahrung auf beiden Seiten. Ich bin heute immer noch skeptisch, aber ich habe Wunder gesehen. So wie niemand eine Garantiekarte für den Erfolg geben könnte, so auch nicht für den Misserfolg. Vielleicht schaffen wir nicht alles, wer könnte so etwas schon behaupten?. Mit Sicherheit schaffen wir nicht alles in einer Stunde, aber unmöglich ist ebenso nichts. In meinen Augen ist es wichtig, dass wir einem Thema etwas Zeit geben sich aufzulösen, es achtsam behandeln und nachhaltig neue Wege finden. Das geschieht mit der Hilfe der Hypnose oftmals schneller und zugleich sanfter.


Buchtipp: Endlich bei mir angekommen: Das Lese- und Übungsbuch für alle Menschen, die sich auf den Weg zu ihrem eigenen erfüllten Leben voller Liebe machen möchten!


Hypnose Erfahrungen

Mein erster Klient konnte in Trance seinen Arm heben – trotz einer Querschnittlähmung. Das hat mich massiv beeindruckt. Bei wem wäre das wohl anders? Das hat mich sehr neugierig gemacht. Es kamen noch viele andere Erlebnisse hinzu – wie beispielsweise beim Thema Brustvergrößerung. Nicht, dass ich das wirklich geglaubt hätte, aber man kann alles versuchen. Alles, was man achtsam und respektvoll angeht und bei dem niemand unter Druck ist, kann man gemeinsam bearbeiten. Die beiden ersten Versuche haben mich positiv überrascht. Eine junge Dame kam aus Norddeutschland, eine aus Süddeutschland. Nun geschah das Wunder nach den Terminen, denn sie meldeten sich zurück. Das geschieht wirklich zu selten, egal wie man darum bittet. Die besondere Überraschung: Beide haben mir gesagt, dass sich eine positive Veränderung ergeben hat. Es ging ihnen doppelt besser, denn seelisch fühlten sie sich nach unserem Termin entlasteter sowie freier und auch eine messbare Änderung des Brustumfangs sei eingetreten. Niemand war überraschter als ich – über die Rückmeldung nicht weniger, als über die positiven Auswirkungen. In Hypnose kann man die Wahrheit erkennen und Gedanken ordnen, sich vieler Dinge bewusst werden und nachhaltige Veränderungen erreichen - oft auf ganz erstaunliche Weise. Eine Nutzung zur Entscheidungsfindung bei einer Trennung kann man auch erleben, weil man klarere sowie bewusstere Entscheidungen treffen kann.

Aus den Hypnose FAQ

Kommen wir nun noch zu drei häufigen Fragen und möglichst klaren Antworten zur Hypnose. Alle persönlichen Fragen klären sich natürlich noch viel besser in einem Gespräch.

Erstverschlimmerung nach Hypnose

Kann es zu einer Erstverschlimmerung kommen? Natürlich ist das, was wir gerade besprechen auch im Zentrum unserer Gedanken. Kurze Termine führen dazu, dass wir Dinge nicht auflösen, sondern dass wir sie – wie beim Computer – in den „Arbeitsspeicher“ unseres Gehirns „laden“ und dann nicht fertig abarbeiten, so dass wir es nun klarer vor Augen haben und eine Belastung entsteht. Hier ist es wichtig, gute Vorarbeit zu leisten und sich vorher wie nachher Zeit zu nehmen. Vorher arbeitet man sich heran und schafft eine gute Umgebung. Nachher braucht es Zeit, um das zu bearbeiten, was hervortritt. Insofern ist nicht die Hypnose das Problem, sondern unser Thema. Da wir genau dieses Thema ohnehin schon immer als Päckchen mit uns herumtragen und es nun angehen sowie loswerden wollen, ist es einfach recht normal und kann geschehen, dass wir aufgewühlt sind bzw. besonders emotional reagieren. Daher ist es wirklich wichtig, offen miteinander zu sprechen und sich zu melden, wenn man sich nicht gut fühlt. Manchmal kann man dann in einem kurzen Nachtermin das Thema wieder beruhigen, weil vielleicht noch eine Kleinigkeit fehlte. Vieles ist weniger dramatisch, als man glaubt, wenn man gut miteinander arbeiten kann und ggf. nach anderen Lösungen schaut.

Hilft Hypnose bei Angststörungen?

Wie eben schon gesagt – Hypnose kann bei allen Themen hilfreich sein. Das trifft auf Angst, Depression, Panikattacken und vieles mehr zu. Wir können die Themen zum einen angehen – wie bei einer Simulation – was sehr hilfreich sein kann. Zudem können wir an den Gefühlen arbeiten, Konflikte auflösen und schneller zur inneren Mitte finden. Es mag einfach klingen, aber es ist auch im Prinzip einfach. Manchmal ist es so, dass wir mehr zu uns finden müssen, die vielen Gedanken ausblenden lernen und mehr Ruhe in uns brauchen – und auf einmal gehen viele Probleme wie von alleine in den Hintergrund oder lösen sich sogar auf. So könnte man sagen, dass durch die Ruhe in uns, die durch die Hypnose kommen kann, sich das Problem zufällig auflöst, uns schnell verlässt und wir unser Leben ganz neu kennenlernen. Wenn man solch ein Wunder erlebt und gesehen hat – beides durfte ich – der glaubt daran, dass Hypnose sehr hilfreich ist.

Hypnose Nebenwirkungen

Gesundheitsgefährdend kann Hypnose sein, wenn der Hypnotisand / Klient / Patient an Herz-Kreislaufproblemen leidet oder einen besonders niedrigem Blutdruck hat. In der hypnotischen Trance sinkt der Blutdruck oftmals ab. Die manchmal tiefe Entspannung kann bei Menschen mit Epilepsie einen Anfall begünstigen.

Unter Alkohol- oder Drogeneinfluss darf keine Hypnose stattfinden. Bei der Einnahme von Medikamenten kann eine Rücksprache mit dem Arzt erforderlich sein.

Eine Hypnotherapie oder Hypnosebehandlung ist nicht geeignet für Menschen, die gerade eine akute Psychose durchmachen oder unter psychotischen Zuständen (Manie, schizophrener Schub) leiden. Wer also schon Bilder sieht und Stimmen hört, die er nicht zuordnen kann, bei dem sollte man sicherlich vorsichtig sein oder andere Wege finden.

Bei traumatisierten Personen ist ebenfalls Vorsicht geboten, vor allem, wenn das Trauma akut ist. Hier braucht es viel Fingerspitzengefühl und eine Abwägung der Möglichkeiten sowie hohe Ansprüche an eine seelisch sichere Umgebung.

Ansonsten bestehen keine pauschalen Risiken nach der allgemeinen Einschätzung. Es gilt, was immer gilt: Achtsam an Themen herangehen, genaue Klärung der Situation und der persönlichen Befindlichkeiten und dann nach der besten Lösung schauen. Auch wenn Hypnose immer helfen kann, so ist sie keine Stand Alone Lösung, kein Ein Stunden Wunder und manchmal sind andere Herangehensweisen besser geeignet. Darauf kann man pauschal nie eine Antwort geben. Im persönlichen Kontakt kann man darauf eingehen und dann einen guten Anfang besprechen.

2

Wie kann man mit Parkinson wieder besser leben? Thomas und Martina haben sich auf den Weg gemacht und erlebten eine Veränderung des gesamten Lebens.

Wie kann man mit Parkinson wieder besser leben? Thomas und Martina haben sich auf den Weg gemacht und erlebten eine Veränderung des gesamten Lebens.

hypnose bei parkinsonDie Situation von Thomas und Martina

Der 44jährige Thomas war in Sachen Medikamente bei Morbus Parkinson da, wo es nicht mehr weitergeht. Er ist sehr jung in Sachen Parkinson, verheiratet mit der 42jährigen Martina und Vater des vierjährigen Maximilian. Die Situation war eine sehr große Belastung für alle drei.


Buchtipp: Frei von Stress, Schmerzen, Angst und Selbstzweifeln in zehn Schritten: Handbuch zur Selbsthilfe und Behandlung von Klienten mit Quantenheilung und Meditation.


Natürlich sorgte das Krankheitsbild auch dafür, dass er immer wieder depressive Phasen hatte. Es war nicht immer der beste Zeitpunkt, um ihn wirklich in einem offenen Moment zu sprechen. Er hatte aber zu einem bestimmten Moment allen Mut zusammengenommen und begann, etwas zu verändern.

Die ersten Veränderungen

Unsere Empfehlung war eine ganz einfache Nahrungsergänzung und ein zielgerichtetes Hypnose Coaching. Die erste Veränderung stellte sich nach einer Woche ein.

Er hatte massive Stuhlgang-Probleme, die nach einer Woche nicht mehr vorhanden waren. Das bisher schmerzhafte Erleben war deutlich angenehmer, denn die Schmerzen waren bereits nach 2-3 Tagen gar nicht mehr da. Er bemerkte aber einige Kopfschmerzen, die aber nach drei Tagen weg waren. Das war zunächst unklar, sollte sich aber später klären.

Es ging dabei darum, dass der Körper von seiner Übersäuerung wegkam und immer basischer wurde. Das Zellwasser wird eben auch im Kopf weicher und der Körper reagiert erst einmal auf diese Umstellung. Ist der PH Wert dann positiv verändert, hört der Kopfschmerz auf. Der Stuhlgang wurde dann deutlich besser und das Wohlbefinden im Körper steigt immer noch nachhaltig.

Besserung der Depression

Nun war er auch offener für die depressive Stimmung und deren Veränderung. Er sah nun zweifelsfrei Veränderungen und hatte es geschafft, den Kopfschmerz einige wenige Tage hinzunehmen. Das war die Grundlage, schnell in ein Hypnose-Coaching einzusteigen und einfache Yoga-Sets mit ihm zu beginnen. So begann der ganze Mensch aufzublühen. Es dauerte nur wenige Wochen bis man meinte, es sei ein neuer Mensch, der einem begegnete. Das konnte man wirklich sehen.

Rücksprache mit dem Apotheker

Vier Wochen später war er bei einem Apotheker, der auch viel naturheilkundlich arbeitet, der unsere Produktempfehlung für ihn bewerten sollte. Die Rückmeldung erfolgte nach nur wenigen Tagen

  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • Sehr gute und hochwertige Inhaltsstoffe.
  • Ausreichend hoch dosiert.
  • Sehr gute Bio-Verfügbarkeit.
  • Sehr gute Abstimmung der Inhaltsstoffe, da die nötigen „Gegenspieler“ der Mineralien, Vitamine und Co. enthalten sind. Der Körper kann daher auch die wichtigen Inhaltsstoffe auch verarbeiten, was oftmals nicht der Fall ist.
  • Er bestätigte die Entsäuerung des Körpers und die Förderung der basischen Ernährung durch den Präparat-Mix.

Seither empfiehlt uns auch der Apotheker, was uns natürlich sehr freut.

Es passierte folgendes weiterhin in der nächsten Zeit:

  • Er hat einiges an Gewicht verloren.
  • Heißhungerattacken kommen fast nicht mehr vor.
  • Es kommt zu weniger Haarausfall.
  • Er hat die Medikamenteneinnahme um 1/3 reduziert.
  • Er bekommt ein sehr positives Feedback aufgrund seiner Veränderungen.

Die Veränderungen werden intensiver

So, wie ihn vorher das Leben und die Krankheit wechselseitig hinuntergezogen haben, so geht es nun deutlich in die Gegenrichtung. Er hat die ersten Veränderungen bemerkt, als er bereit war, sich darauf einzulassen. Danach begann das Zutrauen, es könnten noch mehr Veränderungen möglich sein.

Nun kam auch seine Frau Martina zu uns und bekam wirkliches Verständnis dafür, wie seine Situation entstanden war. Sie begriff die Zusammenhänge der Depressivität und der körperlichen Veränderungen. So war sie nicht mehr hilflos und ausgeliefert, sondern verstand das, was geschah. Beide konnten ihre Gefühle verarbeiten. So konnte sie die Belastung aus der Beziehung reduzieren und steigerte so den Erfolg grundlegend. So wurde die Erkrankung noch einmal verbessert und die Nahrungsumstellung noch weiter angepasst.

Die besonderen Leistungen der Hypnose

Hier ging es vor allem darum, dass die als schicksalhaft erlebte Veränderung nicht mehr hingenommen werden musste. Bei Thomas und Martina war es dazu gekommen, dass sie nur noch die belastenden und unangenehmen Dinge wahrgenommen haben. Durch Hypnose-Coaching konnten sie wieder beginnen, auch das Schöne im Leben wahrzunehmen. Das ist nicht Flucht vor der Realität, sondern die Rückkehr zur ausgeglichenen Wahrnehmung, die Integration von Freude und schönen Gedanken in die Realität. So wurde Hoffnung möglich, Verständnis und ein liebevolles Miteinander wieder gefördert und das Leben erblühte ganz neu.

So ist es heute

Thomas geht es mittlerweile so gut, dass es kaum noch zu glauben ist. Er hat vor allem aber seine Seele entlastet, denn er kann wieder das Leben genießen, auch wenn es immer mal wieder schlechte Phasen gibt. Sie werden aber weniger und sie können immer weniger wirklichen Schaden anrichten, denn Thomas hat seine depressiven Tendenzen vollkommen verloren – ohne Therapie und ohne Medikamente. Es brauchte eine Zeit lang ein Hypnose-Coaching und die dreistufe Anpassung der Nahrungsergänzung, etwas Yoga und die Begleitung durch seine Frau. So war das Leben in etwa drei Monaten vollkommen anders. Bis heute kam es nicht mehr zu einer Verschlimmerung und die Beziehung von Thomas und Martina ist ebenso deutlich besser, als sie vorher war.

Möchtet ihr euer Thema besprechen?