Springe zum Inhalt

Facebook Gruppen beruflich und privat richtig nutzen ist ganz einfach, denn man hebt sich leicht und einfach von der Masse positiv ab. So einfach geht es.

Facebook Gruppen beruflich und privat richtig nutzen ist ganz einfach, denn man hebt sich leicht und einfach von der Masse positiv ab. So einfach geht es.

Facebook Gruppen
Facebook Gruppen

Facebook Gruppen richtig nutzen

Facebook Gruppen kannst du effektiv nutzen und das ohne besonderen Aufwand. Die wichtigsten Tipps und die gröbsten Fehler auf einen Blick mit Ideen für tolle Beiträge – das möchte ich dir heute anbieten. Warum? Weil eine Milliarde Facebook Gruppen privat wie beruflich wirklich spannend sind und eine Möglichkeit bieten, sich (noch) kostenlos bekannt zu machen und dein Leben zu verbessern.

Facebook Gruppen und die gröbsten Fehler

Manche Dinge sind einfach so schlimm, dass viele Menschen nur noch die Augen verdrehen und einfach keine Lust mehr haben, diese Beiträge freizuschalten oder zu lesen. Das sollte sich wirklich leicht vermeiden lassen. Hier die schlimmsten Schnitzer:

  • „Ich möchte euch ein Foto zeigen, dass ich gemacht habe“ ist so einer der ätzenden Standard Sätze, die niemand mehr ertragen kann.
  • „Ich bin vor kurzem beigetreten, weil“ ist auch nicht besser.
  • Anzüglichkeiten und zu direkte Aufforderungen.
  • „Ist eine Sie aus … hier“ ist – meist auch ohne Satzzeichen – einfach schlimm und sinnlos.
  • Kritische Posts hinsichtlich Facebook oder gegenüber den Admins sind nicht förderlich.
  • Fake Kritik macht auch keinen Sinn und nur schlechte Stimmung. Das Problem verursacht Facebook und unternimmt nichts dagegen. Die Admins sind mit den technisch miserablen Tools überfordert, etwas richtig einzustellen oder zu unternehmen.
  • Unpassende Bilder wie Glitzerbildchen, anzügliche Bilder, verdecktes Gesicht, andere Personen oder Tiere auf den Bildern, unaufgeräumte Wohnungen, Bilder auf dem Klo oder mit zu viel offen sichtbaren Details.
  • Unkommentierte bzw. aufdringliche Werbung oder Termine ohne ein paar nette Worte.

Diese Dinge solltest du wirklich vermeiden, wenn du nicht gleich überlesen werden möchtest oder einen Freiflug riskieren willst.

Facebook Gruppen privat richtig nutzen

Wenn du privat erfolgreich sein möchtest, dann bereite dich vor. Wer Menschen kennenlernen will, der kann von einem Freund/einer Freundin oder einem Fotografen Bilder machen lassen, die man privat nutzen kann. Wähle nun für dich besonders interessante Gruppen aus, die inhaltlich zu dem passen, was du dir wünschst. Dann denke dir einen zur Gruppe passenden Text aus, der freundlich ist und nicht aufdringlich wirkt. Die paar Minuten werden sich auszahlen. Zudem solltest du nicht jeden Tag und auf alles antworten.

Facebook Gruppen und berufliche Nutzung

Schreibe über Themen, die mit dir zu tun haben und poste das am besten von deiner privaten Seite aus. Du brauchst keine Werbung zu machen, denn die stört die Gruppen nur. Wer das Thema interessant findet, der kommt auf dein Profil und kann dort sehen, was du beruflich machst. So hast du Interesse geschaffen und wertvollen Content geliefert, der die Gruppe weiterbringt. Du etablierst dich als Fachmann und nicht als Werbe-Nerver.

Noch ein paar Gedanken

Jeder kann bei einer Milliarde Facebook Gruppen Menschen erreichen, die zu ihm und seinen Interessen passen – beruflich wie privat. Wer sich als aufdringlich oder anstrengend zu erkennen gibt, der wird in beiden Fällen scheitern. Zeigst du dich als eine interessante und freundliche Persönlichkeit, dann wirst du auch positiv wahrgenommen. Möchtest du eine persönliche Strategie ausarbeiten, privat oder beruflich, dann melde dich gerne bei uns.