Springe zum Inhalt

2

Eigentlich würdest Du gerne so viele Dinge verändern im Leben. Du lehnst jede Chance auf Hilfe ab. Warum? Hier sind die 5 Gründe, die Du vorschiebst, bis du ...

Eigentlich würdest Du gerne so viele Dinge verändern im Leben. Du lehnst jede Chance auf Hilfe ab. Warum? Hier sind die 5 Gründe, die Du vorschiebst und ein Vorschlag, wie Du es doch schaffen kannst.

glueck ausreden


Kennst Du dieses Gefühl?

Kennst Du es, dass Du leidest, gerne viele Dinge verändern möchtest und jeder Chance ausweichst? Wir wissen es beide, dass es so ist. Ich kann es jedoch achten, dass Du Dich so verhältst. Du verurteilst Dich deswegen, ich mache das nicht. Es ist nicht einfach, sich zu trennen und jemanden zu verlassen. Wenn wir uns verändern und den neuen Job angeboten bekommen, dann wägen wir ab. Alles, was neu ist, verunsichert uns. Wachstum schmerzt nicht nur bei Kindern. Schauen wir uns die Gründe an und dann schauen wir, wie Du es schaffen kannst.


Buchtipp: Endlich bei mir angekommen: Das Lese- und Übungsbuch für alle Menschen, die sich auf den Weg zu ihrem eigenen erfüllten Leben voller Liebe machen möchten!


Diese 5 Ausreden hindern Dich am Glück!

  1. Ich kann mir das nicht leisten!

Immer wieder sagen Klienten, dass sie es sich nicht leisten können, an sich zu arbeiten. Offenheit ist wichtig und sich zu erkundigen geht ebenso. Es gibt viele Lösungen, mit denen man auch mit einem ganz normalen Geldbeutel zurechtkommt. Zudem sind manchmal ein paar Yogastunden, etwas Autogenes Training oder Meditation schon ein inspirierender Anfang, der wichtig ist, gemacht zu werden.

  1. Ich habe keine Zeit dafür!

Wer keine Zeit hat, eine bis zwei Stunden die Woche an seinen Themen zu arbeiten, der darf keine Zeit haben, traurig zu sein. Wer keine Zeit für sein Leben hat, der darf auch keine Zeit für sein Leid haben. Wenn Du leidest, dann brauchst Du Zeit für Dich und dafür, gesund zu werden. Ein wenig Yoga oder Meditation sind schon ein toller Anfang in Dein wahres Inneres.

  1. Das ist gar nicht so wichtig!

Wenn es Dir nicht wichtig ist, dann solltest Du – wie im Punkt vorher – kein Leid haben, welches Dich belastet. Wenn es wichtig ist, dann schmerzt es Dich, das zu sagen und es ist wichtig. Bei den meisten Menschen gibt es viele Dinge, die sie als nicht wichtig angeben, die jedoch wichtig sind – sehr wichtig.

  1. Es ist eigentlich gar nicht nötig!

Dieser Punkt ist kaum anders zu sehen. Wenn Du morgens lächelnd aufwachst, abends mit einem Lächeln einschläfst und den ganzen Tag das Leben genießen kannst, dann ist es nicht nötig, etwas zu verändern. Sollte es anders sein, dann ist es nötig und Du läufst weg. Wenn Du oft nachdenkst und grübelst, ohne weiterzukommen, dann ist Veränderung nötig.

  1. Ich bin noch nicht so weit!

Wenn Du unglücklich bist, dann bist Du weit genug. Nun fehlt nur noch ein Schritt. Noch nicht so weit zu sein, das bedeutet nur eines: Du willst es noch nicht bzw. Du glaubst, Du kannst noch viel mehr aushalten, als Du schon ertragen hast.


Video zum Artikel - Direkter Link zum Video hier


Welche Ausreden hast Du noch?

Warum glaubst Du, dass Du so viel aushalten musst? Du musst es nicht und es wird Zeit, dass Du Dich öffnest, ein schönes Leben zu haben. Kommen wir zu dem einzigen Grund, der Dich wirklich hindert, Dich zu verändern.

Angst ist okay und darf sein!

Du hast Angst. Ja, das ist wirklich richtig. Warum ist das so? Du hast nicht gelernt, Dich selbst wertschätzen zu können und zu lieben. Es wird Zeit, dass Du in Bewegung kommst und kleine Schritte unternimmst.

Du kannst es – jetzt!

Stehe auf und nicht länger Deinem Glück im Weg. Du wirst es niemals für mich tun, sondern nur für Dich.

  • Du kannst es Dir leisten! Ein erster Termin ist überall bezahlbar!
  • Du hast eine oder zwei Stunden Zeit – persönlich oder via Skype!
  • Es ist wichtig, wenn Du nicht glücklich bist und ruhig aufwachst sowie einschlafen kannst!
  • Es ist nötig, wenn Du nicht den ganzen Tag ein kleines Lächeln im Gesicht trägst!
  • Du bist so weit, wenn Du darüber nachdenkst, dass sich etwas ändern muss!
  • Deine Angst ist gut. Sie sollte Dich dazu bringen, kleine Schritte zu unternehmen, aber zu gehen!
  • Du kannst es und Du musst jetzt nicht wissen, was geschieht oder wie es geschieht! Informiere Dich und mache nur den ersten Schritt!
  • Mache diesen Schritt jetzt und nicht erst, wenn dieses oder das … jetzt ist der einzige Moment, der wichtig ist im Leben.

Magst du über deine Veränderung sprechen?

4

Du siehst Verletzungen Deiner Seele nicht, aber Du fühlst sie. Sie werden nicht weniger, sondern immer schlimmer. Sie hindern Dich, glücklich zu werden.

Du siehst Verletzungen Deiner Seele nicht, aber Du fühlst sie. Sie werden nicht weniger, sondern immer schlimmer. Sie hindern Dich, glücklich zu werden, wenn Du sie nicht loslassen kannst.

Seelische Verletzungen heilen in 5 Schritten


Was an seelischen Verletzungen besonders schlimm ist

Verletzungen der Seele sind schlimmer als die meisten körperlichen Leiden. Man könnte den ganzen Tag weinen, schreien oder – irgendwann – gar nichts mehr sagen und will niemanden mehr sehen. Je schlimmer es wird, umso mehr leiden wir still und leise. Anfangs suchen wir noch Aufmerksamkeit und Anerkennung, aber wir glauben irgendwann nicht mehr daran, dass wir noch Liebe, Zuwendung oder einfach nur ein paar nette Worte zu erwarten haben.

Wie kommt es dazu?

Wir haben schlechte Erfahrungen gemacht und diese schreiben wir uns selbst zu. Es scheint keine andere Erklärung zu geben als die, dass Alles Dir zuzuschreiben ist. Du bist alles schuld und Du hast es zu verantworten. Darum ist es so, dass Du immer mehr als Bedrohung empfindest und das zur Selbstverständlichkeit wird. Man könnte sagen, dass Du das Versagertum oder das Verschulden auf Dich selbst projizierst. Selbst wenn Du viele Dinge nicht verantworten kannst oder es gar nicht Deine schuld sein könnte, Du glaubst dennoch daran. Das lässt Dich immer depressiver werden. Dadurch kommt es dann dazu, dass Du nichts mehr als positiv empfindest und daher ziehst Du Dich immer weiter zurück. Die seelische Verletzung führt zu totalem Rückzug, Verzweiflung und Abgrenzung von der Außenwelt – Schritt für Schritt.


Video zum Artikel bei YouTube | Direkter Link zum Video.


Was sind die Auslöser?

Rückschläge, die wir auf uns beziehen. Trennung von einem geliebten Menschen, Scheidung, Verlust eines Kindes oder der Tod eines nahestehenden Menschen. Alles das oder der Verlust von viel Geld und Gut, Job oder der Existenz können es sein. Zumeist hat es vorher schon begonnen, bergab zu gehen. Es kommt zu kleinen Rückschlägen und Du beziehst sie auf Dich. Du hast in Dir keine Ruhe und keine Balance. Wer es nie gelernt hat, dass er in sich Ruhe und Stabilität herstellen kann, der wird von einigen kleinen Rückschlägen schon hart getroffen. Kommt dann noch eine große Thematik oder ein Super-Gau wie Jobverlust oder Trennung / Scheidung dazu, dann geht die Reise steil bergab. Es kommt oftmals zur schlimmen Spirale von Leid und Zerstörung.

Warum merken wir anfangs nichts?

Das wird so schnell nicht bewusst, weil wir ja lange Zeit viel durchhalten können. Resilienz ist die Fachbezeichnung für die seelische Widerstandskraft. Je mehr man davon hat, umso langsamer rutscht man in die Falle. Weil man sich selbst dadurch zerstört, dass man sich unsinnige Fragen stellt, wie die danach, warum einen das Schicksal immer wieder herausfordert und durch die unlösbaren Aufgaben, die einem im Weg stehen, wird es immer schlimmer. Langsam aber sicher gehen wir so in die Falle und glauben nicht mehr, dass wir unendlich viel Kraft in uns tragen. Wir haben den Zugang zu der positiven Nutzung der Kraft verloren, denn wir verbrauchen sie, um das Leid auszuhalten. Energie ist halt nicht endlos vorhanden.

Wie schaffe ich es, die seelischen Verletzungen zu heilen?

Wichtig ist es, dass Du wieder den Mut findest, es zu versuchen. Das ist leicht gesagt, aber nicht einfach. Genau deswegen, weil es eben nach und nach immer weniger möglich scheint, dass Du an eine Veränderung aus eigener Kraft glaubst. Manchmal – vielleicht in den meisten Fällen – ist es kaum möglich, alleine den Anfang zu machen. Das ist aber nicht das Thema. Wichtig ist es, dass Veränderung möglich wird. Diese Veränderung nicht mehr aus eigener Kraft anfangen zu können, ist nicht schlimm. Schlimm wäre es, sich nicht die erforderliche Hilfe zu holen. Sollte dann der Anfang gemacht werden, dann geht Veränderung.

Seelische Verletzungen heilen in 5 Schritten

Es ist wichtig, die nachfolgenden Schritte auszuführen, zu denen dann oft die externe – professionelle – Hilfe benötigt wird. So oder so – auch wenn es aus eigener Kraft geht – ist die Veränderung in diesen fünf Schritten wichtig und angebracht.

  1. Schritt: Alte Muster ablegen

Du kannst nicht neue Wege gehen und weiter den gleichen Weg beschreiten, den Du bisher gegangen bist. Wir lernen von Kind an, wer wir sind, was wir können und was nicht. Hinzu kommt das, was wir später erleben. Es verstärkt das kindliche Erleben und sorgt für eine immer größere Vertiefung unserer seelischen Schwächen und Leiden. Wichtig ist daher, dass Du bereit bist, bisherige Gedankenmuster und Lebensgewohnheiten abzulegen, natürlich genau die, die das Leben und Erleben belasten. Diese gilt es zu finden und zu verändern.

Wenn Du Dir selbst nachhaltig schadest, weil man Dir immer erklärt hat, dass Du zu unbedeutend, dumm und/oder schwach bist, dann ist es wichtig, genau dieses Muster aufzugeben. Mache alles das, was Dich stark macht, was Dir den Glauben wiedergibt. Mache das, was Dir gut tut, was Deine Stärken und Talente aufzeigt und fördert. Baue Körper und Seele wieder auf, umgib Dich mit guten Menschen und denen, die Dich anerkennen und nicht nur Dein Leid verstärken.

  1. Schritt: Neue Wege gehen und einen neuen Glauben entwickeln

Je mehr Du das machst, was Dich fördert und stärkt, desto mehr wird daraus der Anfang eines neuen Musters und eines neuen Selbstbildes. Vorher hat Dich alles ausgebremst und nun versuchst Du Dich in neuen Wegen. Wenn Du Dir eine Chance dazu gibst, dann wird es sicher immer Rückschläge geben, aber nach und nach werden immer mehr positive Erlebnisse hinzukommen. Je mehr diese um sich greifen, desto mehr wirst Du sie auch wieder bemerken können. Ebenso wirst Du ein anderes Lebensgefühl feststellen.

Zuerst geht nicht mehr alles schief und das wird Dir auch klar. Danach wirst Du immer erfolgreicher. Das wird auch in deiner Wahrnehmung so sein. Nach und nach wird es normaler, dass die Dinge, die geschehen, einen oft natürlichen Kontext haben. Du kannst anfangen, es geschehen zu lassen und es annehmen, dass Du in der Lage bist, etwas Gutes zu vollbringen, erfolgreich zu sein und Stärke zu zeigen. Der Glaube kommt auf, dass Du es bist, der Leistungen erbringt.

  1. Schritt: Programmiere Dich auf ein neues Bewusstsein

Aufgrund Deiner Leistungen kommt es dazu, dass Du Erfolge Dir selbst zuschreibst und nicht mehr den Umständen oder anderen Menschen. Gleichzeitig schreibst Du Misserfolge nicht mehr Dir zu, sondern erkennst die Umstände, die daran beteiligt sind. Natürlich kannst Du Fehler machen, aber Du siehst die Misserfolge nicht mehr als schlechtes Omen oder als Hinweis Deiner Unfähigkeit an. Sicherlich kann es sein, dass Du falsche Entscheidungen triffst und es ist möglich, dass Du auch einmal von Leuten ausgenommen wirst, aber es entstehen keine Albträume mehr daraus und Du bist nicht mehr von jedem kleinen Rückschlag außer Gefecht gesetzt.

Auf diese Weise geschieht die Umprogrammierung stückweise, bis sie in das Bewusstsein kommt. Von der handlungsunfähigen Marionette wirst Du zum Entscheider, Macher und Erfolgsmenschen, der – wie alle anderen Menschen auch – nicht immer die gleiche Tagesform hat, aber der Erfolge haben kann, sich diese anerkennt und der eben nicht gleich verzweifelt, weil mal etwas schiefgeht. Du kannst wieder positiv sehen.

  1. Schritt: Entwickle eine tiefe Aufmerksamkeit und Achtsamkeit

Durch diese gute Wahrnehmung, die sich immer mehr ausbreitet, wird es wichtig, dass Du das Leben aufmerksamer wahrnimmst. Achte auf das, was in Dein Leben tritt und schaue aufmerksam hin. Werde achtsamer, indem Du die Tätigkeit, die Du gerade ausübst, mit voller Aufmerksamkeit und Offenheit erledigst. Widme Dich dem, was gerade das Thema ist und sei in dem Moment in der Tätigkeit verwurzelt, die gerade ansteht.

Achtsamkeit ist bei allen Dingen wichtig. Lerne, dass Du beim Essen nicht mit dem Handy spielst oder der Fernseher an ist. Ebenso solltest Du bei der Liebe aufmerksam sein, ein guter Zuhörer und in einem Gespräch hinterfragen, was das Gegenüber möchte und erforschen, worum es geht. Werde anderen Menschen gegenüber offener und die Offenheit wird zurück zu Dir kommen.

  1. Schritt: Lerne zu vergeben

Wenn Du jetzt mit der Vergangenheit abschließen und vergeben kannst, ist der wichtigste Schritt geschehen. Deine Eltern und einige andere Personen haben sich falsch verhalten und auch Du hast sicherlich falsche Dinge getan oder zum falschen Zeitpunkt reagiert, unangemessenes Verhalten an den Tag gelegt, vielleicht sogar ganz falsch entschieden.

Da Du aber das Vergeben lernst – bei anderen Menschen und bei Dir – wirst Du diese Missgeschicke vergessen können und wieder andere Aufgaben aufmerksam erledigen können. Das wird Dich zu großen Erfolgen führen können, die auf Dein Konto gehen.

Gib Dir die Chance

Du kannst es und Du hast es verdient. Wie man es aus der Hypnose kennt, so findet man die Ursachen der schlechten Weltsicht und Hoffnungslosigkeit leicht und kann sie auch verändern. Daraus kann eine neue Sichtweise auf die Welt, die anderen Menschen und sich selbst entstehen. Das führt zu einem neuen Leben, neuen Ansichten und dazu, dass Du die eigene Stärke findest. Wenn diese beginnt, Dir bewusst zu werden, dann wirst Du nach und nach immer bewusster, achtsamer und stärker. Genieße das Leben, denn das hier ist keine Generalprobe. Du hast es verdient, Dein Leben zu genießen. Arbeiten wir daran?

Was macht einen Hypnotiseur aus? Wo finde ich einen seriösen Hypnotiseur? Kann ich selbst Hypnotiseur werden? Die wichtigsten und häufigsten Fragen beantwortet.

Was macht einen Hypnotiseur aus? Wo finde ich einen seriösen Hypnotiseur? Kann ich selbst Hypnotiseur werden? Die wichtigsten und häufigsten Fragen kurz und knapp beantwortet.

Hypnotiseur


Hypnotiseur

Der Hypnotiseur führt eine Hypnose durch. Dazu ist grundsätzlich jeder Mensch in der Lage. Er sollte aber die richtige Ausbildung und Erfahrung besitzen. Die Basis dazu kann in ein bis zwei Tagen erlernt werden – ja das geht wirklich – auch bei uns und einzeln wie im Seminar. Wichtig ist aber, dass ein Mensch, der Hypnose ausübt, sich auch wirklich damit befasst und sich entwickelt.

> Siehe hierzu auch Lebenslauf von Hypnotiseur Arno Ostländer

Hypnotiseur Ausbildung

Die Ausbildung zum Hypnotiseur kann vielfältig aussehen. Bei uns ist sie einzeln und im Seminar möglich. Unser Schwerpunkt ist das Coaching. Hierbei begleiten wir Menschen dabei, mit anderen Menschen professionell zu arbeiten und sie bei Problemlösungen andere Menschen begleiten zu lassen. Es gibt ebenso therapeutische Inhalte und die Möglichkeit, die Showhypnose zu erlernen. Die Basis ist dabei gleich und die Ausrichtung ist – wie in jedem Beruf – sehr persönlich. In jedem Fall ist es so, dass alle Kollegen sehr wertschätzend und sorgsam arbeiten. Einige ganz wenige legen Wert auf ein paar Effekte, die sie etwas aufbauschen, um sich besonders hervorzutun.


Buchtipps:

Hypnose lernen 01 Skript und Lehrbuch zum Hypnose Basis Seminar: Hypnose lernen ohne Vorkenntnisse. Alle Inhalte einer Hypnose Basis Ausbildung schriftlich mit Mustertexten

Hypnose lernen 02 Script und Lehrbuch für Hypnose Profis!: Aufbau Ausbildung mit allem wichtigen Wissen für den Hypnose Profi mit Mustertexten und wichtigen ... Grundbegriffen des NLP inklusive Gutschein!

 Hier findest du Ausbildungen und Seminare


Seriösen Hypnotiseur finden

Es sind nicht viele Menschen, die Hypnose professionell anbieten. Wir bekommen beispielsweise auch von vielen Ärzten und Therapeuten Empfehlungen, die ihre Patienten uns zur Hypnose während ihrer Arbeit / Therapie mit ihnen schicken. Dann arbeiten wir gemeinsam daran, das gesetzte Ziel schöner, leichter und schneller zu erreichen. Oftmals ist das sehr effektiv und der Austausch mit dem Arzt, Behandler, Psychologen Therapeuten funktioniert oftmals reibungslos.

Hypnotiseur in meiner Nähe

Es ist nicht immer leicht in diesem Bereich jemanden zu finden, dem man vertraut. Wichtig ist, dass man – soweit unsere Philosophie –einen Erst-Termin sehr günstig wahrnehmen kann, damit man sich ein Bild von einander machen kann. Ebenso ist es schön, wenn man auch halbe und ganze Tage oder mehrere Stunden in einer Woche nutzen kann, damit auch Menschen mit größerer Anreise eine entsprechende Hilfe bekommen können. Veränderungen sind oftmals schnell möglich, wenn man sich bereit macht und sich einige Tage intensiv zur Problemlösung zurückzieht. Die Hypnose ist wirklich oftmals sehr schnell und leicht in der Lage, neue Wege möglich werden zu lassen. Dabei schafft sie nur die Umgebung und wir lösen das Problem selbst. Hypnose ist so viel sanfter als man glaubt – und sehr viel schöner.

Hypnotiseur Kosten

Die Kosten sind daher auch nicht sonderlich hoch. Manche Kollegen nehmen Sätze von bis zu 250 € je 45 Minuten, andere bieten Gutscheine in Billig-Plattformen an. Das sind Preise, die uns misstrauisch machen dürfen. 20 € / Stunde sind ebenso unrealistisch wie 300 €. Man sollte nicht vergessen, dass Hypnose nicht alle Probleme in einem Termin lösen kann, aber sehr schnell und effektiv ist. Es lohnt sich daher sehr oft – gerade in verfahrenen Situationen.

> Hier sind mehr Informationen zum ersten Gespräch und zu Intensivterminen sowie Kontaktdaten!

5

Werde ich Kinder bekommen? Wann werde ich schwanger? Wie viele Kinder werde ich bekommen? Kann Hypnose die Antwort geben Hypnose od. helfen schwanger zu werden?

Werde ich Kinder bekommen? Wann werde ich schwanger? Wie viele Kinder werde ich bekommen? Kann Hypnose die Antwort auf die Frage geben oder kann man mit Hilfe von Hypnose schwanger werden?

Hypnose Kinderwunsch


Viele Fragen rund um Kinder und Kinderwunsch

Es gibt wirklich viele Fragen, die sich rund um den Nachwuchs stellen. Wir machen und Gedanken und Sorgen – oftmals zu Unrecht, manchmal durchaus zu Recht. Wann aber ist was richtig und welche Fragen kommen auch in der Praxis oft vor? Wie geht man damit um?

Werde ich irgendwann Kinder bekommen?

Ob im Traum oder im Alltag. Es kommen immer wieder die gleichen Fragen. Werde ich jemals ein Kind bekommen? Solche Fragen sind Alltag und haben nicht viel mit Hellsichtigkeit zu tun? Wir entscheiden, ob wir Kinder möchten, nicht jemand der uns die Karten legt. Das Unterbewusstsein hat diese Antwort und nicht die Karten, die man bei Amazon bestellen könnte.

Maja (39, Berlin) war wahrgesagt worden, dass sie nicht schwanger werden könne. Nach mehreren Trance Sitzungen lösten sich die Beschwerden scheinbar urplötzlich auf. Das ganze Leben wurde auf einmal schöner und leichter – es dauerte nicht lange bis zum ersten Kind - ein unglaubliches Mädchen - und bald darauf folgte Kind Nummer zwei.

Wann und wie kann ich schwanger werden?

Man glaubt oft, es ginge nicht mehr, Vater oder Mutter zu werden. Jahre voller Arztbesuche und Fehlschläge zerstören manche Beziehung – die zu sich, zum Partner und zum Umfeld. Man entfremdet sich nach und nach immer mehr, wird depressiv und verliert die Lebensfreude.

Anja (31, Aachen) Kann man nach zehn Jahren überhaupt schwanger werden? So lange bestand die Beziehung. Angeblich war es kein Beziehungsproblem, um das es ging – aber genau das wurde durch das hypnosystemische Coaching schnell klar. Sie war im Beruf, in der Beziehung und in der Stadt unglücklich, in der sie lebte. Nach Trennung und Umzug verliebte sie sich ganz schnell neu und ist heute glückliche Mutter in einer ebenso glücklichen Beziehung.

Hypnose bei Kinderwunsch

Die beiden vorgenannten Fragen sind die häufigsten, die uns belasten und quälen. Es kann aber noch viele andere Fragestellungen geben.

  • Wird mein Kind gesund sein?
  • Wer ist der richtige Vater für mein Kind?
  • Bin ich bereit, Mutter zu werden?

Hypnose kann hier eine gute Antwort sein – in Verbindung mit einem achtsamen Coaching.

Weitere Fragen in Verbindung mit Hypnose und Kindern sind auch:

Hypnose bei Kinderwunsch Erfahrungen

Es ist schon vielen Menschen geglückt, die viele Jahre keine Chance hatten auf Nachwuchs. Ja, man bekommt wohl nie Garantiekarten im Leben, aber der Versuch der Hypnose ist kein gesundheitliches Risiko und auch in Sachen Kosten absolut vertretbar. Man kann es daher wirklich versuchen und das Ergebnis auf sich zukommen lassen. In Verbindung mit einer Beratung / einem Coaching verändert sich die Gesamtsituation oftmals ganz schnell und man geht leichter durch das Leben. Hierdurch wird oftmals der Kinderwunsch umsetzbar – sozusagen nebenbei. Man bringt Ruhe in sich und kann aus dieser Ruhe Kraft schöpfen.

Schwanger durch Hypnose

Ja, es ist möglich, dass man durch Hypnose schwanger wird. Das konnte man hier in der Praxis auch oft erleben. Das mag vielleicht zufällig gewesen sein und Garantiekarten sind nicht möglich – aber es waren beeindruckende Erlebnisse. Das darf man wohl als Erfolg der Hypnose werten, den man sogar erleben kann, nachdem alle anderen Bemühungen lange aufgegeben waren. Da fragt man sich doch, warum man es nicht zuerst mit Hypnose versucht hat – oder?

Wenn man sieht, dass nach fünf oder zehn Jahren auf einmal die Schwangerschaft gelingt und das nach nur wenigen Terminen bzw. wenigen Wochen oder sogar nach nur einigen Tagen ganz intensiver Arbeit, dann ist man beeindruckt. Dinge geschehen wie durch ein Wunder. Manchmal mag es der Glaube sein, der das Wunder erschafft. Es kann sein, dass wir uns nicht alles erklären können, aber was ist dann, wenn unser Leben leichter wird, wir zur Ruhe kommen und es vielleicht doch besser wird.  Und warum sich nicht einmal alles von der Seele reden, durchatmen und Kraft tanken? Das hilft so oder so. Reden wir darüber?

2

Die Frage Nummer eins nach jeder Trennung. „Kommt er zurück?“ In Hypnose können wir vieles erforschen. Hat die Hypnose die bessere Antwort oder das Kartenlegen?

Die Frage Nummer eins nach jeder Trennung. „Kommt er zurück?“ In Hypnose können wir vieles erforschen. Hat die Hypnose eine bessere Antwort, als wir es vom Kartenlegen kennen?

Kommt er zurück


Video zum Artikel: Kommt er zurück? Die Frage Nummer 1 bei Hotlines in Paartherapie und Paarberatung!


Kommt er zurück?

Diese Frage stellen wir uns und wir möchten eine Antwort darauf. Was kann uns helfen? Wir sind verunsichert und glauben dabei an zwei Dinge: Kartenlegen und Hypnose. Was kann uns wie helfen und wie können wir vorgehen, damit wir zum richtigen Ergebnis finden. Schauen wir es uns Stück für Stück an.


Buchtipp: Wie kann ich wieder lieben lernen?: Ein Praxis-Ratgeber für Männer und Frauen zu Trennung, Trauer und Einsamkeit sowie einem Weg zu neuem Mut zu Liebe und Partnerschaft.


Was kann Kartenlegen leisten?

Die Karten sagen die Wahrheit, oder? Naja, statistisch sind es insgesamt 4% Treffergenauigkeit sagt man. Oft geht es wohl darum, dass jemand, der dir die Karten legt, eben auch sieht, wie es in dir ist und manchmal ergibt sich dann eine Art von Kettenreaktion. Du gibst in der Frage schon klar vor, was du willst, die Kartenlegerin sagt dann etwas dazu und achtet dabei auch auf die Gefühle. Man will dir eben manchmal auch Hoffnung geben, die Trauer lindern oder vielleicht auch einfach Geld abnehmen. Da geht die Bandbreite auseinander. Die Wahrsagerei selbst hat wirklich keine Grundlage.

Wie hilft Hypnose?

Sie grenzt sich stark ab von der Wahrsagerei. Hier geht es darum, ganz klar zu erforschen, was du wirklich willst. Du findest dich, deine Stärke, erkennst Gründe und Möglichkeiten – und dann findest du die Kraft, deinen Weg zu gehen. Dabei ist es egal, ob der Weg Fortbestand der Beziehung, Neuanfang oder Selbstverwirklichung nach Trennung heißt. Du bekommst neue Chancen und Möglichkeiten, findest deine Kraft und Stärke, wirst kreativ und kannst die Gefühle verarbeiten sowie nutzen. Die Hypnose unterstützt dich auf sanfte und wunderbare Art dabei.

Hypnose und kreatives Coaching sind dabei ein wunderbares Team. Du findest dich, deine Kraft und kannst umsetzen, was du willst. Wer verlassen wird, der trauert und leidet. Wir verlieren uns selbst, tragen unsere Verletzungen offen mit uns herum und sind ratlos. Das können wir überwinden lernen und wieder zu uns selbst zurück finden.

Man kann das konkret auf einige oft gestellte Fragen anwenden:

Darum kommt er zurück!
Darauf kann man manchmal eine Antwort in Hypnose finden. Wir können die Beziehung erforschen und somit auch Lösungsansätze finden. Wer seine Beziehung, sich und den Partner versteht, der kommt auch zu Lösungen, die er so nie hätte finden können.

Kommt er zurück wenn ich ihn in Ruhe lasse?
Anders gesagt: „Kommt er zurück wenn ich mich nicht mehr melde?“ Darauf ist die Antwort erst einmal einfach: Ein wenig Ruhe und weniger zu bedrängen schaden nie. Die richtige Dosis und die innere Ruhe, die es dazu braucht, findet man leichter durch Meditation und Hypnose Coaching.

Kommt er zurück, wenn er mich liebt?
Manchmal hat es nichts mit Liebe zu tun, dass wir in einer Beziehung sind. Wir finden in Beziehungen oft auch einen Ersatz für das, was uns fehlt und wollen fehlende Selbstliebe, Elternliebe und Anerkennung von einem Partner einfordern. Manchmal kommen Menschen auch aus Abhängigkeit zurück. Wer liebt, der kann auch nach einer Trennung noch lieben. Abhängige Menschen sagen häufig, sie lieben einen Menschen, aber sie brauchen „nur“ eine Art von Ersatzbefriedigung und jemanden, der fehlende innere Liebe ersetzt.

Kommt der Ex wieder angekrochen?
Möchtest du das wirklich? Ihr wollt euch in die Augen sehen und etwas Liebevolles miteinander haben – hoffentlich. Es geht doch nicht darum, in Abhängigkeit zu kommen, sondern aufrichtig zu lieben. Glücklich und abhängig geht nicht gleichzeitig. Nur wer frei ist und liebt, der fühlt sich im siebten Himmel.

Irgendwann kommt jeder Ex zurück oder?
Das ist nicht immer so – natürlich nicht. Das ist genau so unsicher wie die Entscheidung "Soll ich mich trennen oder nicht?".Das aber wirft eine Frage auf: Wann kommen Männer nach einer Trennung zurück? Das zu erkennen, dazu braucht es wirklich die Arbeit an dir, der Beziehung und dem Partner. Eure Motive für die Beziehung, der Nutzen der Beziehung und das, was beide wirklich möchten, erkennt man schnell in Trance-Arbeit. Dabei reicht manchmal wirklich sogar nur ein halber oder ganzer Intensivtag. Wir können manchmal schnell einen großen Schritt machen. Das ist nicht Hauruck, sondern eine schöne Auszeit für die Seele, den Blick nach Innen und ein guter Weg in Richtung Deines Herzens, wahrer Liebe und glücklicher Beziehungen. Das ist einfach wunderschön zu erleben. Wenn du magst, dann lerne es kennen und starte damit.

3

Wir bekommen keine Erektion oder sie bleibt nicht. Vielen Männern vergeht die Lust auf Sex, weil sie keine Erektion bekommen oder behalten können. Hypnose hilft

Wir bekommen keine Erektion oder sie bleibt nicht. Vielen Männern vergeht die Lust auf Sex, weil sie keine Erektion bekommen oder behalten können. Hypnose kann eine schnelle einfache Lösung sein.

Hypnose bei Erektionsstoerungen Video


Extra Video zum Thema: Von Mann zu Mann > Erektile Dysfunktion: Erektionsstörungen ganz leicht beenden – wie geht das?


Hypnose bei Erektionsstörungen

Wie hilft die Hypnose wirklich und was genau ist eigentlich das Problem hinter Erektionsstörungen? Schauen wir uns alles nacheinander an, was wichtig ist.

Unser wichtigstes Geschlechtsorgan ist im Kopf

Das stimmt wirklich, der Sex findet in unserem Gehirn statt – genauer gesagt im Limbischen System. Wir werden getriggert durch Berührungen, Gerüche, Blicke oder Gesten. Nun wir das Gehirn aktiv und das Gehirn löst über Nervenbahnen die Erektion aus.

Die beiden Schwellkörper saugen sich mit Blut voll und so entsteht die Erektion – durchschnittlich ist der deutsche Penis übrigens erigiert etwa 14,5 cm lang.

Bei 6 Millionen Männern geht nichts oder nicht viel

Etwa jeder sechste Mann hat Probleme, eine Erektion zu bekommen oder zu behalten – und das meist häufig. Man sagt, dass eine Störung dann vorliegt, wenn 70% der Geschlechtsakte innerhalb von 6 Monaten unbefriedigend verlaufen.

Männer haben oft die Gedanken im Kopf wie:

  1. Hoffentlich habe ich eine Erektion, die von Dauer ist.
  2. Ist mein Penis groß genug?
  3. Ich muss alles machen, damit ich nicht zu früh komme?

Video zum Artikel bei YouTube:


Welche Gründe gibt es noch für eine Erektionsstörung?

Klassisch sind es immer die gleichen Gründe. Das sind vor allem:

  • Beziehungsstress, der aus einer gelegentlichen Erektionsstörung entstehen kann – oder aber auch nichts damit zu tun hat. Eben auch ganz normale Beziehungsprobleme.
  • Stressfaktoren außerhalb der Beziehung wie Stress im Beruf, Leistungsdruck Versagensängste und Depressionen.
  • Sexueller Leistungsdruck durch multimediale Reize und Scheinvorgaben. Heutzutage denken wir, dass die ganze Welt omnipotent ist und wir nicht normal sind. Dabei sind die Medien oversexed und täuschen uns eine fiktive Welt vor – gerade auch im Bereich der Sexualität und Partnerschaft. Hier ist auch ein immer stärkerer Vergleichs- und Leistungsdruck, der uns unter Druck setzt.
  • Männliche Prahlerei ist hier immer schon ein Faktor gewesen, der uns heutzutage durch die Medien noch mehr verunsichert. An der Theke nach zehn Bier sind alle Hengste. Man sollte sie fragen, wenn sie nüchtern sind und gerade einen sensiblen Moment haben. Dann sollte man dazwischen die Wahrheit vermuten. Das aber machen wir nicht.

Durch Stresshormone schlägt das Herz schneller und die Blutgefäße verengen sich. Die Schwellkörper im Penis verspannen sich.

Es gibt aber auch organische Ursachen. Das sind vor allem:

  • Süßes Essen;
  • fettiges Essen;
  • Alkohol;
  • Rauchen.

Die Blutgefäße verkalken. Das Risiko von Herzinfarkt und Schlaganfall steigt und auch die Erektionsprobleme nehmen massiv zu.

Vereinfacht kann man sagen:

  • Wer morgens eine Erektion hat, der ist nicht impotent.
  • Wer bei der Selbstbefriedigung eine Erektion hat, aber Schwierigkeiten mit der Erektion beim Geschlechtsverkehr, der hat oftmals psychischen Stress.
  • Wer bei der Selbstbefriedigung und beim Geschlechtsverkehr Probleme mit der Erektion hat, der hat wahrscheinlich eine medizinisch lösbare Ursache.

Was kann ich bei Erektionsstörungen unternehmen?

  • Sextoys sind eher nicht die Lösung, sondern oftmals eher lächerlich und wirkungslos.
  • Ein Arztbesuch kann helfen. Hier sind mehrere Lösungen möglich. Die oft verschriebenen Potenzmittel können helfen, sollten aber nicht selbst in dubiosen Quellen bestellt werden, sondern wirklich nach Rücksprache vom Arzt verschrieben werden.
  • Natürlich sollte ich die Risikofaktoren abstellen bzw. minimieren. Das sind vor allem Stress, falsche Ernährung, Alkohol und Rauchen.
  • Oftmals ist Hypnose Coaching eine wunderbare sowie einfache Dauerlösung, die schnellen Erfolg bringt.

Wie hilft die Hypnose bei Erektionsstörungen?

Wir erinnern uns: Vor allem dann, wenn man bei der Masturbation eine Erektion bekommt ist es eher eine seelische / psychische Ursache als Auslöser. Hier können wir der Seele / Psyche helfen. Das Hypnose Coaching ggfs. mit einer Paarberatung oder Sexualberatung ist die wohl einfache erste bzw. oftmals komplett ausreichende Lösung. Wir können dabei schnell und effektiv in etwa wie folgt vorgehen:

  1. Wir reden über das, was geschieht und schauen, ob es sinnvoll sein kann (auch) medizinisch vorzugehen.
  2. Die seelisch-psychischen Ursachen werden besprochen und entsprechende Taktiken und Lösungen erarbeitet.
  3. In Hypnose unterstützen wir die Lust und fokussieren uns auf die Gedanken, die wir möchten und die uns Lust bereiten.

Zudem ist noch weiter anzuraten:

  1. Wir beziehen (wenn gewünscht) den Partner oder die Partnerin mit ein. Wer mit Partner gemeinsam das Problem angeht, der erlebt oft viel Verständnis und eine Belebung der Beziehung.
  2. Man geht die Probleme der Partnerschaft an. Wenn Beziehungsprobleme da sind, die mit der Sexualität zu tun haben oder die andere Inhalte betreffen, dann können wir auch diese klären und die Beziehung verbessern, was auch dem Sex hilft.

Was dabei funktioniert und nicht funktioniert:

Es geht nicht in einem 30 Minuten Wundertermin, in Hypnose alles auszuschalten. Wir können aber in einem halben oder ganzen Intensivtag viel erreichen, manchmal sogar das Problem ganz auflösen. Es ist wichtig, dass wir die auslösenden Themen angehen und auch die allgemeinen gesundheitlichen Risikofaktoren besprechen. Die Trance ist das eine Art Turbo, der unserer Seele hilft, alles gut zu verarbeiten und sich wieder auf das auszurichten, was wir wollen – Lust und Freude.

Wer sich weniger schämt, braucht sich nicht mehr zu schämen!

Ganz wichtig ist, dass wir uns nicht schämen müssen. Viele Männer sind betroffen und die Ursachen sind Dinge, die unsere Gesundheit ohnehin gefährden. Wir dürfen auch als Männer ehrlich sein, können wieder Lust ausleben und dann brauchen wir uns sowieso nicht mehr damit auseinandersetzen – denn wir haben das Problem gelöst. Wer sich schämt, der verliert sehr viel schöne Zeit im Leben. Wir gehen vollkommen diskret vor. Sicher gibt es nie eine Garantiekarte, aber wer die Lust am Sex verloren hat und wer Erektionsprobleme hat, der sollte etwas verändern, wenn er wieder Freude an der Lust haben möchte. Wir können ganz einfach locker darüber reden – vor Ort und auch virtuell / telefonisch damit arbeiten.

Der plötzliche Ekel vor dem Partner und die Chancen der Hypnose. Was kann man unternehmen und warum kann einen der Partner auf einmal regelrecht anekeln?

Der plötzliche Ekel vor dem Partner und die Chancen der Hypnose. Was kann man unternehmen und warum kann einen der Partner auf einmal regelrecht anekeln? Hier ein möglicher Lösungsweg.

Sudden Repulsion Syndrom


Sudden Repulsion Syndrom

Der große Schwarm wird auf einmal zum Widerling. Man hatte bis eben noch Schmetterlinge im Bauch und dachte, die große Liebe gefunden zu haben. Auf einmal jedoch schlägt die Sympathie nicht nur um, sondern die große Liebe wird zum Ekel.

Der Ekel vor Partner – auch Sudden Repulsion Syndrom genannt – ist dabei meist eine spontane Reaktion wegen etwas ganz Normalem. Es geht oft um Schmatzgeräusche oder das Nase putzen. Ganz unerwartet kommt es zu einem Ekel und schon die Andeutung einer Tätigkeit lässt uns angeekelt sein.


Buchtipp: Wie kann ich wieder lieben lernen?: Ein Praxis-Ratgeber für Männer und Frauen zu Trennung, Trauer und Einsamkeit sowie einem Weg zu neuem Mut zu Liebe und Partnerschaft.


Was kann man konventionell unternehmen?

Es gibt leider keine wirkliche Strategie gegen das Sudden Repulsion Syndrom, daher haben wir nur die Chance, dass wir uns arrangieren oder positiv fokussieren. Das geht aber zumeist nicht, weil der Ekel wirklich massiv ist und sich meist wirklich sehr plötzlich entwickelt. Da ist auch die klassische Paartherapie, Eheberatung oder ein Coaching sinnlos. Das Problem lässt sich meist nicht lösen.

Der Partner kann seine Verhaltensweisen nicht ändern und sie störten ja auch an sich gar nicht. Vor allem geht es nicht um „nicht so schön finden“, sondern um angewidert sein, dass uns wirklich sehr massiv anwidert. Das Gegenüber kann für diese „komische Reaktion“ von uns dann meist nichts und trägt auch keine Schuld.

Wie könnte Hypnose helfen?

In Trance können wir Dinge selbst gut verändern. Nein, Hypnose kann uns nicht einfach sagen, dass wir jetzt dies oder jenes doch ertragen und wir können auch nicht einfach programmieren, dass der Partner aufhört zu niesen. Hypnose ist viel sanfter und dennoch kraftvoller, als wir glauben. Das können wir auch hier nutzen.

In Trance können wir versuchen, dass wir dem Geräusch ein anderes Gefühl geben können und das Erleben kann sich deutlich verändern. Wir können wirklich eine tiefere Zuneigung erreichen und schauen, ob sich nicht eine andere zufällige Verkettung zeigt. Es kann manchmal ganz schnell gehen oder auch zeit-intensiv sein – das weiß man nicht vorher. Aber es kann sich wirklich sehr viel in Trance verändern lassen.

Bei Anja (37) aus Wuppertal hatte sich ergeben, dass sie nach nur einem halben Intensivtag wie gelöst mit aufgeblühter Liebe in die Beziehung ging. Es waren einfach Nebensächlichkeiten, die den Blick von wichtigen Themen ablenkten. Das hat sie in Trance ganz leicht erkennen können und war wieder Feuer und Flamme für ihren Partner.

Im Fall von Marc (44) aus der Nähe von Aachen war es schon aufwändiger, aber auch er hatte eine Nebensächlichkeit überbewertet, die ihn an eine verdrängte Sache erinnerte, die sehr unangenehm war. Es dauerte ein wenig, bis es ihm bewusst wurde. Danach löste es sich und es ging ihm im Ganzen besser.

Hypnose ist eben kein Wundermittel, jedoch durchaus eine schnelle, effektive und dabei zugleich sehr sanfte Art, Dinge zu verändern oder aufzulösen. Hierbei sind vor allem Konflikte schneller erkannt, als man es im Alltag könnte. Daher auch die Tätigkeit des Portosystemischen Coachings. Man klärt Konflikte – im Innen oder im Außen – mit Hypnose angenehm, nachhaltig und sanft.

Sonst bleibt meist nur eine Alternative …

Wenn man mit einem Menschen lebt, vor dem man sich ekelt, dann kann man sich nur noch trennen, weil man den Ekel sicherlich irgendwann nicht mehr aushalten kann. Daher ist die Hypnose oftmals eine schöne und sanfte Option, die das Glück wiederaufbauen oder erneuern kann. Einen Versuch sollte es Wert sein, ansonsten werden wir nur noch unseren Partner vermissen können - auch die schönen Dinge.

Was ist in deiner Beziehung? Magst du darüber sprechen?

Was passiert, wenn ich den einen Menschen finde, auf den ich mein ganzes Leben warte? Was ist so besonders an dieser Begegnung mit dem Seelenverwandten?

Was passiert, wenn ich den einen Menschen finde, auf den ich mein ganzes Leben warte? Was ist so besonders an dieser Begegnung? Wie anders wird es sein, wenn mir dieser besondere Mensch begegnet?

seelenverwandter begegnung


YouTube Beitrag zum Thema: Seelenverwandte / Dualseelen > Diese 10 Dinge geschehen wenn du deinem Seelenverwandten begegnest!


Diese 10 Dinge geschehen, wenn du deinem Seelenverwandten begegnest

Wir alle wünschen uns den Seelenverwandten. Viele Menschen sprechen von einer Dualseele. Wir fühlen uns oft zerrissen und einsam, auch wenn wir mit anderen Menschen umgeben sind. Beziehungen sind wichtig für uns – aber heutzutage hinterlassen sie mehr Leere, als dass sie uns etwas geben würden. Daher suchen wir nach dem Menschen, der uns vervollständigt und mit dem wir uns gemeinsam entwickeln können.

Diese 10 Dinge geschehen, wenn sich zwei Seelenverwandte treffen:


Buchtipp: 100 heilende Gedanken: Einhundert heilende Gedanken der Liebe, Achtsamkeit und Aufrichtigkeit für jeden Moment, in dem sie gebraucht werden.


Du bist aktiver

Wenn sich Energien verbinden, dann werden wir energievoller. Wir laden uns permanent auf. Wenn du es kennst, dass du schon einmal erlebt hast, dass es dir in guten Momenten viel besser geht und du mehr Energie zur Verfügung hast, dann steigert sich dies noch in einer Situation, wo du einem Seelenverwandten begegnest.

Der Blick auf die Welt ändert sich

Wenn wir fühlen, dass wir in bessere Schwingungen mit einem Menschen kommen, dann wird die Welt immer schöner. Diese Schwingungen erhöhen sich immer weiter und wir kommen immer mehr in Harmonie, wodurch wir uns Eins mit allen Dingen und Wesen fühlen. Das führt dazu, dass alles auf der Welt schöner zu werden scheint.

Du fühlst dich permanent besser

Die positiven Schwingungen führen auch zu einem allgemeinen Wohlgefühl und besserer Gesundheit. Ein zufriedener und glücklicher Mensch ist weniger anfällig für Krankheiten und Sorgen. Das führt dazu, dass es dir nicht nur seelisch, sondern auch gesundheitlich besser geht. Das Immunsystem stärkt sich dabei wie von selbst.

Die Verletzlichkeit steigt

Durch mehr Offenheit und Verbindung steigt auch deine Sensibilität. Das bedeutet dann auch, dass du empfindsamer wirst und auch Leid, Trauer und Schmerz bei allen anderen Wesen klarer erkennst und deutlicher empfindest.

Du hast mehr Freude am Leben

Du merkst, dass du freudiger in den Tag startest, das Leben genießt und auch an den Dingen Freude hast, die vorher langweilig waren. Kleinigkeiten erhellen dir den Tag und du nimmst vorher unbedeutende Dinge viel schöner wahr und erlebst sie ganz anders.

Dein Suchtpotential sinkt

Egal ob Alkohol, Zigaretten, Spielen, Fernsehen oder welche Sucht auch immer – du lässt nach und nach davon ab. Viele Menschen haben schon das Rauchen aufgegeben, ihr Wohlfühlgewicht erreicht und von anderen Süchten und Ablenkungen abgelassen, wenn sie glücklich waren. Du brauchst einfach keine Ablenkung mehr und bist für Sucht nicht mehr empfänglich, weil du den ganzen Tag voller Glückshormonen bist.

Die Gemeinsamkeit wird zum Genuss in allen Lebenslagen

In der Beziehung genießt du die gesamte Zeit. Es geht nicht nur um Sexualität, sondern alle Dinge im Alltag werden immer schöner und besser. Nebensächlichkeiten werden zu einem ganz besonderen Genuss und Genüsse steigern sich erst recht. Jeder Moment wird zum Glücksgefühl und du merkst eine räumliche Trennung kaum, weil du die Verbindung permanent fühlst.

Du erlebst eine sehr intensive Bindung

So wie du dich an deinen Partner gewöhnst, an das Glückgefühl und an die Harmonie, so wirst du eine ganz intensive Bindung erleben. Es braucht keine räumliche Nähe, sondern es reichen Alltagsmomente aus, um dir bewusst zu sein, was dich verbindet. Eine solche Verbindung fällt dir dann zu allen Dingen und Wesen auf und sie wird immer tiefer.

Du bist offener für neue Wege

Wo vorher Probleme waren, da gibt es Lösungen. Es wird immer leichter, ganz intuitiv zu entscheiden, weil du in dir Weisheit und Klarheit empfindest. Lösungen kommen einfach in dich und zeigen sich dir, ohne dass du dich lange damit abmühen müsstest.

Du spürst eine innere Weisheit

Die Folge all dieser Erlebnisse und Veränderungen ist, dass du eine immer mehr aufsteigende innere Weisheit empfindest. Das steigert sich und die Verbindungen werden tiefer. Das führt zu mehr solcher Verbindungen und du fühlst dich mit Allem eins und spürst in dir immer mehr heilende Gedanken und Gefühle.

Aber – gibt es das wirklich und gibt es einen Seelenverwandten?

Da sind sich nicht alle Menschen einig und das müssen wir auch nicht. Je mehr wir uns entwickeln und je mehr wir das Leben annehmen, die Menschen bei sich lassen können und je freier wir in uns werden, desto mehr solcher Verbindungen werden möglich. Manchmal begegnet uns ein solcher Mensch oder es können uns auch sehr viele begegnen. Jede dieser Begegnungen ist ein massiver Schub all dieser Erlebnisse und es kann sich immer mehr steigern, bis wir uns vollkommen frei und geborgen fühlen, egal wer uns begegnet. Jede schöne und achtsame Begegnung von Seele zu Seele – von Herz zu Herz – öffnet uns und stärkt uns.

Was passiert, wenn wir so einen Menschen verlieren?

Wenn wir einen solchen Menschen getroffen haben, dann leiden wir unter seinem Verlust ganz massiv. Dann ist es wichtig, dass wir dieses Thema auflösen, damit wir wieder in unsere eigene Energie kommen und das Leben wieder genießen lernen. Melde dich gerne bei uns, wenn dein Seelenverwandter sich abwendet oder gegangen ist.

Schreib gerne eine Mail (mit Handynummer für einen diskreten Rückruf) oder ruf gerne an. Es ist wichtig, das Leiden zu überwinden, damit du wieder zum schönen Leben zurückfindest.

Was ist mit Hypnose möglich und wie funktioniert Hypnose wirklich? Geht es, dass man Dinge schnell und leicht verändern kann? Werde ich unter Hypnose willenlos?

Was ist mit Hypnose alles möglich und wie funktioniert Hypnose wirklich? Geht es, dass man Dinge schnell und leicht verändern kann? Werde ich unter Hypnose willenlos? Hier klare Antworten.

wie funktioniert hypnose


Wie funktioniert Hypnose?

Wir haben eine Welt voller Vorurteile, in der wir leben. Das betrifft ganz viele Bereiche. Wir denken darüber nach, was unser Gegenüber gerade denkt, aber wir fragen nicht danach. Wir glauben, wir kennen andere Menschen, aber machen uns keine Mühe, es herauszufinden.


Buchtipp: Frei von Stress, Schmerzen, Angst und Selbstzweifeln in zehn Schritten: Handbuch zur Selbsthilfe und Behandlung von Klienten mit Quantenheilung und Meditation.


Die Hypnose ist bei manchen Menschen etwas, dass sie als Hoffnung ansehen, aber auch gleichzeitig verunsichernd. Wir möchten die Hypnose gerne als Lösung ansehen, aber sind gleichzeitig auch unsicher, ob wir nicht ungewollt beeinflusst werden.

Gleich vorweg: Wir lernen nicht zu schwimmen, wenn wir uns nicht auf das Wasser einlassen. Ein paar klare Fakten können jedoch vielleicht eine Hilfe sein, die falschen Ansichten mancher Menschen richtigzustellen. Als Hypnose Experte hat man so viele wunderbare Erlebnisse sammeln dürfen, dass man einen klaren Blick auf die unfassbaren Möglichkeiten in Trance hat.

Was ist mit Hypnose alles möglich?

Die Hypnose hat in der Psychologie schon sehr lange Tradition, quasi von Anfang an. Sie ist Jahrtausende alt und immer weiter modernisiert worden, vor allem durch Franz Anton Mesmer, Sigmund Freud und Milton Erickson. Sie haben gelernt, dass mit Hypnose Prozesse, die durch herkömmliche Gespräche langwierig aufgelöst werden konnten, sich in wenigen Terminen deutlich besser verändern lassen konnten.

Das betrifft sehr viele Bereiche des Lebens und geht von der Raucherentwöhnung über das Abnehmen, die Entlastung von Alltagssorgen bis hin zu komplexen Ängsten, Belastungsstörungen oder schweren seelischen Problemen. Man könnte sagen, dass man an sich bei jeder Blockade mit Hypnose leichter in die Veränderung gehen kann.

Wenn wir also wieder einmal nicht verstehen, warum wir uns selbst blockieren oder unsere Entscheidungen selbst „verrückt finden“, dann kann uns Hypnose das zeigen, was wir wirklich wollen und uns helfen, einen eigenen Weg zu finden.

Wie funktioniert Hypnose wirklich?

Die Wirkung von Hypnose ist anders, als wir es vermuten. Der Hypnotiseur oder Hypnosetherapeut wird nicht so vorgehen, dass er uns „neu programmiert“, denn das würden wir blockieren. Das kennen von aus Kindertagen. Wenn man uns befiehlt, dann blockieren wir und stellen uns quer. In der Hypnose geht es darum, dass man die anderen Gedanken und Themen ausblendet und sich wirklich auf das Thema hinter dem schauen können, worum es anscheinend geht.

Ein Beispiel: Wir sind immer in gleichen Beziehungsmustern gefangen und bleiben auf Dauer auch mit anderen Partnern unglücklich. Da wir die Problematik im Gespräch nur sehr langwierig erkennen und noch langwieriger auflösen können, kann es in der klassischen Therapie und Beratung ein weiter Weg sein, dies wirklich zu überwinden. Bei hypnosystemischer Arbeit geht man grundsätzlich anders heran und muss auch nicht alle Elemente bis in die Tiefe besprechen. Oftmals geschehen hier tiefe Einsichten schnell, werden emotional ganz klar wahrgenommen und es wird uns dann – scheinbar ganz plötzlich – das eigene Verhalten bewusst und eine Änderung scheint auf einmal ganz leicht zu sein. Wir fühlen in uns, was Worte nicht immer richtig beschreiben können – so erreichen wir dann auch eine emotional stimmige Lösung.

Man könnte sagen, dass wir sonst oft versuchen, den Weg des Verstandes zu gehen, was uns aber oft nicht hilft. Wir verstehen viele Dinge und können sie doch nicht ändern. Haben wir aber emotional die Botschaft verstanden, dann können wir uns auf die Lösung einlassen und sie auch aus innerer Überzeugung angehen.

Wie schnell kann man welches Problem lösen?

Die Bedeutung der Hypnose für eine Veränderung haben wir schon besprochen. Nun möchte natürlich jeder Mensch wissen, wie viele Termine für eine Veränderung nötig sind, wie die Chancen stehen und wie die Kosten genau aussehen. Hypnose wirkt leichter und schneller als viele „konventionellere“ Methoden, aber man kann keinen „Vorab-Kostenvoranschlag“ machen.

Es gibt viele Statistiken, Studien und Meta-Studien, die uns zeigen, dass wir leichter und schneller in Hypnose an unseren Themen arbeiten können. Es sind hierbei Ergebnisse berichtet worden, dass Themen, die mehrere Jahre bis zu einer Besserung gebraucht haben, mit hypnosystemischer Arbeit nur 8-10 Termine gebraucht haben. Der Einzelfall ist jedoch wichtig und der respektvolle Umgang mit der Einzelperson. Daher ist eine Statistik nicht auf den Einzelfall herunterbrechbar. Effektiv, schnell und sanft – das kann man sagen – mehr aber nicht. Es braucht einen achtsamen und respektvollen Umgang miteinander sowie ein gegenseitiges Feedback, damit man weitere Schritte planen kann.

Werde ich unter Hypnose willenlos?

Nein – ganz im Gegenteil. Hypnose hat das Ziel, mich von Ablenkungen zu lösen und mir zu helfen, meine wirklichen Gedanken und Gefühle zu erkennen und selbst aus eigener Kraft und Stärke heraus genau das anzugehen, bei dem ich mich bisher selbst blockiert habe. Ich bekomme also quasi einen leichten Zugang zu meinem eigenen Willen und meiner eigenen Kraft.

Hypnose Erfahrungen aus der Praxis

Immer wieder macht man mit Hypnose wunderbare Erfahrungen. In unseren Referenzen kann man einiges davon und etliche Auftritte sowie Berichte in Medien sehen. Die vielleicht wichtigste Beobachtung, die man machen kann, ist wahrscheinlich einleuchtend. Man kann nicht vorhersagen, wie leicht und schnell man die eigenen Blickaden überwinden kann, aber man kann gemeinsam gut, offen und ehrlich daran arbeiten. Wer nicht aufgibt, der kommt häufig zu seinem Ziel, wenn beide Seiten flexibel miteinander daran arbeiten. So geschehen manche kleinen, manche großen, manche schnellen und manche etwas langsamere Wunder.

Kann jeder Mensch Hypnose lernen?

Nicht nur die Selbsthypnose können wir lernen – ähnlich wie Meditation oder Autogenes Training – sondern jeder erwachsene Mensch mit durchschnittlichen sozialen Fähigkeiten kann die Technik der Hypnose lernen. Wir können dadurch in Gesprächen viel mehr Konzentration erreichen, bessere Gespräche führen und auch klarer fokussieren. Somit sind wir bessere und beliebtere Gesprächspartner, erreichen unsere Ziele leichter und finden auch die wirklichen Wünsche unserer Gesprächspartner leichter heraus. Das bedeutet, dass wir selbst dann von einer Hypnose-Ausbildung profitieren, wenn wir es nicht für einen klassischen Beratungsberuf oder die Tätigkeit als Therapeut oder Arzt lernen. Jeder Mensch wird durch Techniken aus NLP und Hypnose zum Kommunikationsprofi bzw. kommt diesem Ziel in der gewünschten Intensität näher.

Gerne können wir darüber sprechen, wie die persönlichen Motive und Gedanken in Sachen Hypnose sind - einfach Kontakt aufnehmen.

2

Eine Rückführung – oft auch Reinkarnationstherapie genannt – wird ganz unterschiedlich wahrgenommen. Was ist wirklich möglich und wie geht man dabei vor?

Eine Rückführung – oft auch Reinkarnationstherapie genannt – wird ganz unterschiedlich wahrgenommen. Was ist wirklich möglich und wie geht man dabei am besten vor?

rueckfuehrung erlebnisse


Mehr auch bei YouTube hier: #Rückführung: Wie der Weg mit #Hypnose in andere Leben Zeiten und Situationen aussieht.


Was man in einer Rückführung erlebt.

Möchten wir nicht alle wissen, wer wir im vorherigen Leben waren oder wie man etwas im Leben verändern kann? Ob wir nun Frieden mit unseren Eltern schließen wollen oder andere Fragen haben, die uns beschäftigen. Etliche Menschen glauben, dass man durch eine Rückführung viele Fragestellungen klären kann. Welcher Glaube ist hier richtig und was darf man überhaupt erwarten. Ich möchte hier gerne ganz besonders privat antworten.

Das Wunder der Hypnose

Ich dachte damals bei meinem ersten Hypnose-Seminar, dass ich gar nicht „mitspielen“ wollte, aber ich konnte mich nicht entziehen, auf das einzugehen, was ich machen sollte. Es ging nur um einen Test, bei dem ich meinen Arm ganz hart machen und den Gegendruck aushalten sollte. Darauf war ich vorbereitet und das wurde mir auch vorher gesagt – ich war absolut einverstanden. Nun bemerkte ich, dass ich wirklich tat, was meine Aufgabe war. Das machte ich absolut neugierig. Ich konnte absolut klar denken, aber ich hatte in Trance erstaunliche Fähigkeiten entwickelt – regelrecht übermenschlich.

Der erste Klient

Das zweite Wunder war der erste Klient. Der Anruf kam aus Südfrankreich. Ich konnte nicht verstehen, wie dort jemand auf mich aufmerksam wurde. Aber es war ein deutscher Mann, der einen Bezug zu NRW hat und er meinte, meine Worte im Internet hätten ihn angesprochen. Ich war froh, neugierig und total gespannt. Mir war klar – ich würde alles geben wollen. Was geschah, hat alle meine Erwartungen übertroffen. Er konnte in Trance seinen Arm bewegen, obwohl er querschnittgelähmt war bzw. ist. Unter Hypnose konnte er seinen Arm kontrollieren und bewusst steuern. Das ließ mich glauben, es sei vieles möglich.

Persönliche Erfahrungen

Meine unglaubliche Erfahrung durfte ich mit Frau Prof. Dr. Dr. med. Luise Reddemann machen. Bei ihr belegte ich mehrere Seminare zur Traumatherapie mit Hypnose (genauer „PITT“ bzw. „Psychodynamisch Imaginative Trauma Therapie“). Dadurch habe ich in Trance verstanden, dass meine damalige massive Höhenangst und meine Bindungsangst sich bei einer Autofahrt entwickelt haben. Ich wurde einfach gesteuert und war machtlos – das Gefühl hatte ich von klein auf in Beziehungen – auch schon zu meinen Eltern und Großeltern. Dies setzte sich in Beziehungen fort. Ebenso war das Gefühl bei dem Überfahren der Brücke. Ich kann nichts kontrollieren, mein Leben wird fremdbestimmt. Dadurch konnte ich recht schnell und leicht das Thema angehen und auflösen. Wir müssen Dinge – so meine ich – im Herzen verstehen und sie spüren können – dann erst können wir sie nachhaltig verwandeln. So kann eine Rückführung auch die Selbsterkenntnis und Selbstliebe zutage fördern.

Andere beeindruckende Erfahrungen

Ich durfte bei anderen Menschen erleben, dass sie in Trance bzw. im Rahmen einer Rückführung folgende Dinge erlebt haben bzw. mir davon wie folgt berichtet haben:

  • Anja erkannte, dass sie keinen unerfüllten Kinderwunsch hatte, sondern in einer Beziehung lebte, die sie schon zehn Jahre unglücklich hatte werden lassen. Sie ist heute verheiratet und hat ein Kind.
  • Helga hatte die Vorstellung davon, dass sie unglaubliche Qualen in früheren Leben hatte und hat eine Bestätigung erfahren und danach ihren Frieden damit machen können.
  • Marco hatte die Erinnerung verloren, einen Namen hatte er vergessen. Es ging nicht mehr, sich daran zu erinnern. Nach ca. 20 Minuten hatte er den Namen wieder erinnert und das hat sich dann auch im Nachhinein bestätigt.
  • Ellen hatte Geld versteckt und es dann – wir kennen das wohl alle – doch nicht wiedergefunden. Sie hat im ersten Termin klar vor Augen gehabt, wo es versteckt war und einen Teil der Summe für einen guten Zweck gespendet. Das war ebenso nobel wie großzügig. Dafür auch hier noch einmal herzlichen Dank.
  • Tom ist unsicher gewesen, was seine Eltern angeht. Sie waren früh verstorben und er hatte viele Gerüchte gehört. In Trance konnte er das für sich klären und seinen Frieden machen. Das dauerte einige Termine lang, aber er hat seine quälenden Gedanken nicht mehr und schläft nach vielen Jahren wieder ruhig.
  • Janina hatte ein Sternenkind, das unsere Welt nie betreten hatte. Im Rahmen einer Rückführung hatte sie das Gefühl, liebevoll Abschied nehmen zu können. Danach konnte sie gut mit ihrem schlimmen Verlust umgehen.

Fazit: Ob wir glauben, dass wir frühere Leben aufklären wollen, Kontakt zu Verstorbenen suchen oder etwas verlegt bzw. vergessen haben oder uns einfach etwas belastet / wir eine Frage haben – der Versuch der Rückführung kann tolle Ergebnisse bringen. Es geht nicht um Glaubensfragen und natürlich kann man keine Garantie geben, aber ich finde es ermutigend, was ich erleben durfte. Woran wir glauben ist unwichtig, der Versuch kann so wunderbare Lösungen für uns haben. Daher kann ich nur sagen, dass es nicht schaden kann, einen Versuch zu starten und vielleicht auch nicht gleich beim ersten Mal einen Erfolg zu erwarten, denn zu viel Druck schadet uns immer. Ich freue mich darauf, dass wir Kontakt aufnehmen und darüber sprechen.